Was sollen wir denn hiervon halten ??

Diskussionen für Händler rund um rechtliche Fragen.
Tina
Beiträge: 80
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 09:48

Beitrag von Tina » Fr 25. Jan 2008, 13:15

@Yara: Ja, der Meinung war ich bisher auch das man keine AGB´s braucht und diese dann halt besser wegläßt.
Nun bin ich aber gestern auf den am Themenanfang geposteten link gestoße und bin der meinung das es sicherer (oder auch nicht) ist, welche einzubauen. Dieseüßten dann aber wieder abmahnsicher sein.

Das Urteil aus dem Link scheint ja rechtskräftig zu sein.

Klar, das Mr. Manoon eine Widerrufsbelehrung gepostet hat um die es hier gar nicht geht. Allenfalls könnte man seine AGB dort drunter setzten.

buecherprofi
Beiträge: 10
Registriert: Sa 19. Jan 2008, 19:20

Beitrag von buecherprofi » Fr 25. Jan 2008, 13:37

Was soll man von diesem Vorschlag halten ?

http://www.auktions-forum.info/thread.p ... 12913&sid=

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara » Fr 25. Jan 2008, 13:49

Tina hat geschrieben:@Yara: Ja, der Meinung war ich bisher auch das man keine AGB´s braucht und diese dann halt besser wegläßt.
Ich hatte es gerade schon in einem anderen Beitrag geschrieben:
Yara hat geschrieben: Vor allem sollte man nicht jedes Schlagwort, auch wenn's von einem Rechtsanwalt geschrieben wurde, für bare Münze nehmen, sondern erst mal weiterlesen ...
Der Händler hat den Kunden vor der Bestellung zu informieren, wann und wie der Kaufvertrag zustande kommt. Das hat nichts mit AGB zu tun, sondern mit einem Bestandteil der verschiedenen Informationspflichten.

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon » Fr 25. Jan 2008, 14:09

Genau so ist es, worauf ich hinaus wollte:
Kann mir jemand sagen wo geschrieben steht das man als Händler AGB braucht ? (Ausser auf den Seiten geschäftstüchtiger Rechtsanwälte)
Nach dem yara nun auch noch das Rätsel über das Zustandekommen des Vertrags erklärt hat kommen wir so langsam zu dem Ausgangspunkt, nämlich der Frage von Tina am Anfang..... dieses Themas :roll:
Hat man keine AGB gelten die ganz normalen Gesetze.

Tina
Beiträge: 80
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 09:48

Beitrag von Tina » Fr 25. Jan 2008, 14:15

Ja, Manoon und Yara, davon bin ich auch ausgegangen oder gehe davon aus, aber dann liest man wieder so was und schwupps ist man schon wieder am grübeln.
:roll:

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon » Fr 25. Jan 2008, 14:20

Deshalb habe ich diese Schnitzeljagd doch veranstaltet, damit man mal darüber nachdenkt und eben nicht auf diesen Bockmist hereinfällt.
Hanischu hat übrigens den Kern der Sache gerade gepostet, ein Thema weiter.

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon » Fr 25. Jan 2008, 14:24

Ach ja, ein Fehler hat sich bei meinen Ausführungen ja doch eingeschlichen, (zustandekommen des Vertrags in der Wiederrufsbelehrung war natürlich ein böser Schnitzer), aber deshalb machen wir Laien das ja hier, damit man die Sache gemeinsam erarbeitet.

hanischu
Beiträge: 258
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 01:40

Beitrag von hanischu » Fr 25. Jan 2008, 14:30

Mr.Manoon hat geschrieben:Hanischu hat übrigens den Kern der Sache gerade gepostet, ein Thema weiter.
Steht auch hier auf Seite 1, Ihr seid nur etwas zu schnell ... :wink:

Mr.Manoon
Beiträge: 738
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 13:25

Beitrag von Mr.Manoon » Fr 25. Jan 2008, 14:40

Top :wink:
Man hat eben noch ein Leben neben dem Forum, bzw. zwei. (Geschäft und Privat)

Yara
Beiträge: 311
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 21:34

Beitrag von Yara » Fr 25. Jan 2008, 22:13

Da man hier offensichtlich alles in jedes erdenkliche Thema gleichzeitig schreiben muss, weil sonst morgen dieselbe Frage hier und da und dort wieder auftaucht, auch hier mochmal:

viewtopic.php?p=219010#219010

Antworten