Indizierungsanschlag. Rettet das kleine Ferkel!

Diskussionen für Händler rund um rechtliche Fragen.
hanischu
Beiträge: 258
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 01:40

Indizierungsanschlag. Rettet das kleine Ferkel!

Beitrag von hanischu » Mi 30. Jan 2008, 22:35

Das Familienministerium will ein beliebtes Kinderbuch auf den Index der jugendgefährdenden Schriften bringen, weil es sich kritisch mit Religionen auseinandersetzt. Alle frei denkenden Menschen sollten helfen, das zu verhindern.
Hier geht es zum Thema und zur Unterstützungsaktion:

http://www.ferkelbuch.de/

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2942
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje » Mi 30. Jan 2008, 23:44

Ich wollte unterstützen. Da ich aber ziemlich pc-blond bin, kleine Frage :oops:

Was bedeutet das:
Hinweis: Mit der Aktivierung Ihrer Unterschrift wird gleichzeitig die von Ihnen verwendete IP-Adresse (xxxxxxxxxx) für weitere Eintragungen in die Unterschriftenliste freigegeben.
Für die xxxx-e stand da eine Zahl
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

hanischu
Beiträge: 258
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 01:40

Beitrag von hanischu » Mi 30. Jan 2008, 23:49

antje hat geschrieben:Ich wollte unterstützen. Da ich aber ziemlich pc-blond bin, kleine Frage :oops:

Was bedeutet das:
Hinweis: Mit der Aktivierung Ihrer Unterschrift wird gleichzeitig die von Ihnen verwendete IP-Adresse (xxxxxxxxxx) für weitere Eintragungen in die Unterschriftenliste freigegeben.
Für die xxxx-e stand da eine Zahl
Das bedeutet, daß die page sich die IP-Adresse (unter der dein Computer im Internet angemeldet ist) gemerkt hat, bis du den link in der Antwort-email angeklickt hast. Danach könnte eine weitere Person von Deinem Computer aus sich in die Liste eintragen. Das wird gemacht, damit jede Unterschrift auch rechtlich gültig ist, bei der Anmeldung in Foren wird das doch ähnlich gemacht, nur wenn die Antwort-email auf dem Computer ankommt, von dem die Anmeldung abgeschickt wurde, funktioniert die Anmeldung.

Benutzeravatar
lammar
Beiträge: 540
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 15:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Beitrag von lammar » Mi 30. Jan 2008, 23:51

Huch und ich schreib das ins Kinderbuchforum :oops: Aber egal mehr Aufmerksamkeit kann nicht schaden ;)
Eingetragen bin ich schon..

@ Antje: Das heißt, dass du dich von deinem Pc, bzw. über deine Verbindung weitere Male eintragen kannst, würde ich sagen ;)

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2942
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje » Do 31. Jan 2008, 00:04

Danke an Euch - das heißt also, z. B. Göga könnte sich dann vom gleichen PC aus auch eintragen? - Will ich ihn doch gleich mal anstiften :wink:
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Moranda
Beiträge: 1749
Registriert: Do 3. Aug 2006, 17:43

Beitrag von Moranda » Do 31. Jan 2008, 04:51

Guten Morgen Zusammen,

leider kann ich mich an der Aktion nicht beteiligen, weil ich das Buch nicht gelesen habe. Allerdings habe ich die ID meines Computers schon vor längerer Zeit eintragen lassen über www.com
Es wäre schön, in unserem Forum das besagte Buch vorzustellen ohne eine eigene Wertung des Inhalts vorzunehmen. :twisted: :idea: :?: :!: :!:

hanischu
Beiträge: 258
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 01:40

Beitrag von hanischu » Do 31. Jan 2008, 10:28

Moranda hat geschrieben: Es wäre schön, in unserem Forum das besagte Buch vorzustellen ohne eine eigene Wertung des Inhalts vorzunehmen. :twisted: :idea: :?: :!: :!:
Das ist etwas schwierig, weil ich nicht weiß, inwieweit ich mit Zitaten gegen copyright verstoße und das lieber lasse. Unter dem link oben findet man aber genügend Informationen zum Buch.
Ich persönlich glaube ja, daß der eigentliche Grund für den Indizierungsantrag die vielen lustig gezeichneten nackten Menschen auf der letzten Seite sind, die in ihrer Natürlichkeit den Rabbi, den Bischof und den Mufti und vielleicht auch die ministeriale christlich demokratische Inquisition zur Verzweiflung bringen. :wink:

Moranda
Beiträge: 1749
Registriert: Do 3. Aug 2006, 17:43

Beitrag von Moranda » Do 31. Jan 2008, 13:52

ja, das ist verständlich. Aber ich glaube nicht, das es um Prüderie geht. Obwohl, ich lese gerade ein Buch eines Psychiaters aus den Siebzigern, in dem er sich mit Gruppengesprächen befasst. Gespräche zwischen Männern und Frauen im sexuellen Bereich. Nach meiner Kenntnis finden Gespräche so offen wie damals nicht mehr statt. Aber es wird doch alles heutzutage vielmehr durch Bilder erklärt und ausgedrückt.
Nein, meiner Ansicht nach wird das Gottesbild in Frage gestellt und das kann unerträglich wirken. Sowohl auf Kinder wie auf eine konservative und religiöse Politikerin und Mutter.

blokk
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:02
Wohnort: Petershagen

Beitrag von blokk » Do 31. Jan 2008, 14:08

Moranda hat geschrieben: Nein, meiner Ansicht nach wird das Gottesbild in Frage gestellt und das kann unerträglich wirken. Sowohl auf Kinder wie auf eine konservative und religiöse Politikerin und Mutter.
Dazu fällt mir spontan die Sache mit den Mohammad-Karikaturen ein. Wenn ich mich recht erinnere, wurden diese Verunglimpfungen als "künstlerische Freiheit" von christlichen Politikern als "in einer freien Welt hinnehmbar" bezeichnet.

Benutzeravatar
terracotta
Beiträge: 1028
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:51
Wohnort: NRW

Beitrag von terracotta » Do 31. Jan 2008, 14:31

blokk hat geschrieben:Dazu fällt mir spontan die Sache mit den Mohammad-Karikaturen ein. Wenn ich mich recht erinnere, wurden diese Verunglimpfungen als "künstlerische Freiheit" von christlichen Politikern als "in einer freien Welt hinnehmbar" bezeichnet.
Und noch einer, der von Pressefreiheit nichts hält und vor der reaktionären Ideologie des Islam kuscht.
Gruß, terracotta

hanischu
Beiträge: 258
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 01:40

Beitrag von hanischu » Do 31. Jan 2008, 18:01

Bitte bitte, im Namen von Zeus und Jupiter, jetzt hier keinen Religionsstreit, es gibt viel wichtigeres zu tun...

WIR MÜSSEN DAS FERKEL RETTEN!

http://www.ferkelbuch.de/

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Beitrag von d_r_m_s » Do 31. Jan 2008, 21:21

man muss nicht immer alle Möglichkeiten komplett ausreizen, man muss aber auch nicht alles immer so bierernst sehen ...

mir ist gerade der alte Song von Bruce Low über die Sintflut eingefallen ... ob der wohl Gnade vor so manchen Hardcore-Gläubigen findet ? Vielleicht sollte man mal eine Indizierung anregen ...

hanischu
Beiträge: 258
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 01:40

Beitrag von hanischu » Sa 16. Feb 2008, 20:56

Da Anfang März über den Indizierungsantrag der christlichen demokratischen Inquisition entschieden wird, rücke ich den Aufruf zur Rettung der Meinungsfreiheit noch mal nach oben.

el

Beitrag von el » Sa 16. Feb 2008, 21:14

christlichen demokratischen Inquisition :roll:

barbara
Beiträge: 606
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 08:02

Beitrag von barbara » So 17. Feb 2008, 12:13

Um es vorweg zu nehmen: was die Meinungsfreiheit anbelangt bin ich uneingeschränkt hanischus Meinung.

Nachdem ich das Buch jetzt aber gelesen habe, kam bei mir der Verdacht auf, das Familienministerium sei vielleicht am Umsatz beteiligt. Besser hätte man für dieses Buch gar nicht werben können. Ohne diese kostenlose Werbung wäre es vermutlich still und heimlich in der Versenkung verschwunden. Es ist sicherlich ein schön aufgemachtes Buch mit gelungener Grafik. Aber ein Kinderbuch für Vorschulkinder? Die Aufmachung ist die eines Bilderbuchs - das fassen nach meiner Erfahrung lesefähige Kinder nicht freiwillig an. Also: Vorlesen! Aber: in welchem Alter?
Hierzu sei gesagt: ich bin kein Christ. Aber ich bin Mutter, und als solche daran interessiert, meine Kinder zur Toleranz zu erziehen. Und dazu gehört nicht, dass sie im Kindergarten mit dem Vers durch die Lande ziehen: "Der Gottesglaube auf dem Globus ist fauler Zauber: Hokuspokus. Rabbis, Muftis und auch Pfaffen sind, wie wir, nur 'nackte Affen'..."
Ich hätte meinen Kindern das Buch nicht in die Hand gegeben, genausowenig wie viele christliche oder sozialistische Bilderbücher. Was aber nicht heißt, dass ich dergleichen verbieten würde. Es braucht einfach - wie immer im Leben - verantwortungsbewusste Eltern, die sich anschauen, womit sich ihre Kinder beschäftigen.

Antworten