Büchersendung nach Australien

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Benutzeravatar
merlina22
Beiträge: 639
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:08
Wohnort: Hamburg

Büchersendung nach Australien

Beitrag von merlina22 » Mi 31. Okt 2007, 13:00

Hallo Ihr Lieben,
Ich habe heute von einem Neuling eine Bestellung nach Australien reinbekommen.
Nach Australien habe ich noch nicht verschickt.
Das Buch wiegt über 500 Gramm. Was muss ich beachten? Vor allem, was muss ich bei der Bezahlung beachten, wenn der Kunde kein Europäisches Konto hat?
Geht das auch mit IBAN?

Ich würde das Buch im stabilen Karton verschicken, aber was muss auf den Aufkleber drauf und wie lange ist bei Welt Land die Laufzeit? Oder doch besser Welt Luft?

Ich bin für alle Tipps und Hinweise dankbar!
Liebe Grüsse
http://www.booklooker.de/Boreal
Meine Bücher suchen ein neues zuhause...

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Flachs » Mi 31. Okt 2007, 15:41

Generell kann ich nur sagen, daß Welt Luft auf jeden Fall schneller (und oft auch sicherer) ist, aber ansonsten kenne ich mich da überhaupt nicht aus... :oops:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 883
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:19
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von bee » Mi 31. Okt 2007, 16:04

Welt Luft ist sehr teuer. Und auf dem Landweg dauert es nicht wirklich länger. Nach Japan war es in 3 Tagen da, das klappt manchmal nicht mal innerhalb Deutschlands 8)
Du musst über dem Adressfeld hinschreiben:
"Buch und Presse international, Land".
Du darfst das Buch auch als Päckchen verpacken (das heißt geschlossen, damit nichts rausfällt. Geht nur international), vielleicht schreibst Du noch drauf "Post darf öffnen". Muss aber nicht.

Bei der Bezahlung ist wohl paypal die einzigste vernünftige Lösung. Vorausgesetzt der Betrag rechnet sich, denn die paypal-Gebühren sind insgesamt fällig, also auch auf das Porto. IBAN und BIC funktioniert nur innerhalb der EU.

Das Porto ausrechnen kannst Du bequem auf der Homepage der Deutschen Post, da kannst Du dann alles anklicken (Gewicht, Zielland, Luft, Land) und so kann man Dir auch am Schalter nichts vormachen. Unsere Schalter-Leute kennen sich oft nicht richtig aus, und hätten mir schon des öfteren ein höheres Porto angedreht, als nötig gewesen wäre.

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich noch mal.
Zuhause ist, wo ein gutes Buch auf Dich wartet.

Schöne Bücher vom Lesestübchen
Meine Homepage

Benutzeravatar
terracotta
Beiträge: 1028
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:51
Wohnort: NRW

Beitrag von terracotta » Mi 31. Okt 2007, 16:48

Am günstigsten dürfte der Kilotarif mit SAL sein: http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&s ... 15411_3417
Gruß, terracotta

Benutzeravatar
jimihendrix
Beiträge: 654
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 14:24
Wohnort: 56355

Beitrag von jimihendrix » Mi 31. Okt 2007, 17:44

Ich hatte jetzt auch so einen Verkauf: in die USA
Das Gekld war nach zwei (!!) Tagen da, ich habe es als Bücherbrief International, Welt, Land verschickt, 3 ? kostet das und das ist auch das Porto, was bl errechnet hat
Wie lange das dauert, sit mir eigentlich egal, die Käuferin wird schon wissen, was sie tut :wink:
krimikiste'buecher

lieber ein Buch in der Hand als eine Antenne auf dem Dach

Benutzeravatar
merlina22
Beiträge: 639
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:08
Wohnort: Hamburg

Beitrag von merlina22 » Mi 31. Okt 2007, 18:33

Erstmal Vielen Lieben Dank!

Welt Land kostet laut Broschüre 4,50 Euro und das ist derselbe Preis wie die Kilosendung.
Jetzt habe ich nur das Grössere Problem mit der Bezahlung. Ich besitze nämlich bis heute keine Kreditkarte und habe auch kein Paypal. Ich muss mal schauen, ob der Käufer eventuell ein europäisches Konto hat.
Habt ihr sonst noch Ideen, wie man das mit der Bezahlung machen kann?
Vielen Dank für die Antworten!
http://www.booklooker.de/Boreal
Meine Bücher suchen ein neues zuhause...

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Flachs » Mi 31. Okt 2007, 18:43

bee hat geschrieben:Und auf dem Landweg dauert es nicht wirklich länger. Nach Japan war es in 3 Tagen da, das klappt manchmal nicht mal innerhalb Deutschlands 8)
Das ist ja klasse! - Meine trüben Erfahrungen bisher beruhten auf Sendungen nach Botswana und in verschiedene Länder Lateinamerikas, wobei ich allerdings nicht ausschließen will, daß auch das seither besser geworden sein könnte. :wink:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
jimihendrix
Beiträge: 654
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 14:24
Wohnort: 56355

Beitrag von jimihendrix » Mi 31. Okt 2007, 18:53

merlina22 hat geschrieben:Erstmal Vielen Lieben Dank!

Welt Land kostet laut Broschüre 4,50 Euro und das ist derselbe Preis wie die Kilosendung.
Jetzt habe ich nur das Grössere Problem mit der Bezahlung. Ich besitze nämlich bis heute keine Kreditkarte und habe auch kein Paypal. Ich muss mal schauen, ob der Käufer eventuell ein europäisches Konto hat.
Habt ihr sonst noch Ideen, wie man das mit der Bezahlung machen kann?
Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe meiner Kundin einfach die iban / bic daten geschickt und, wie gesagt, nach 2 Tagen war das Geld da
krimikiste'buecher

lieber ein Buch in der Hand als eine Antenne auf dem Dach

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 883
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:19
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von bee » Mi 31. Okt 2007, 18:59

jimihendrix hat geschrieben:
merlina22 hat geschrieben:Erstmal Vielen Lieben Dank!

Welt Land kostet laut Broschüre 4,50 Euro und das ist derselbe Preis wie die Kilosendung.
Jetzt habe ich nur das Grössere Problem mit der Bezahlung. Ich besitze nämlich bis heute keine Kreditkarte und habe auch kein Paypal. Ich muss mal schauen, ob der Käufer eventuell ein europäisches Konto hat.
Habt ihr sonst noch Ideen, wie man das mit der Bezahlung machen kann?
Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe meiner Kundin einfach die iban / bic daten geschickt und, wie gesagt, nach 2 Tagen war das Geld da
Sind dir dann bei der Kontoabrechnung noch irgendwelche Gebühren abgezogen worden?
Zuhause ist, wo ein gutes Buch auf Dich wartet.

Schöne Bücher vom Lesestübchen
Meine Homepage

Benutzeravatar
jimihendrix
Beiträge: 654
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 14:24
Wohnort: 56355

Beitrag von jimihendrix » Mi 31. Okt 2007, 19:58

Nein, es war exakt der Betrag
krimikiste'buecher

lieber ein Buch in der Hand als eine Antenne auf dem Dach

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2952
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje » Mi 31. Okt 2007, 20:02

jimihendrix hat geschrieben:
merlina22 hat geschrieben:Erstmal Vielen Lieben Dank!

Welt Land kostet laut Broschüre 4,50 Euro und das ist derselbe Preis wie die Kilosendung.
Jetzt habe ich nur das Grössere Problem mit der Bezahlung. Ich besitze nämlich bis heute keine Kreditkarte und habe auch kein Paypal. Ich muss mal schauen, ob der Käufer eventuell ein europäisches Konto hat.
Habt ihr sonst noch Ideen, wie man das mit der Bezahlung machen kann?
Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe meiner Kundin einfach die iban / bic daten geschickt und, wie gesagt, nach 2 Tagen war das Geld da
Iban/bic/Überweisung auf dein deutsches Konto aus den USA???? Geht doch eigentlich gar nicht - hatte die Käuferin dann vielleicht ein europäisches Konto?
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Yumo
Beiträge: 6810
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 00:19

Beitrag von Yumo » Mi 31. Okt 2007, 21:35

Falls Du paypal nicht möchtest, ginge es auch über moneybookers. (Gibt's hier im Forum auch was dazu.) Allerdings fallen Gebühren an, wenn Du Dir unter einem bestimmten Betrag auszahlen läßt, ich glaube, das ist bei pp ähnlich.
Die zehn Gebote Gottes enthalten 279 Wörter, die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 300 Wörter, die Verordnung der europäischen Gemeinschaft über den Import von Karamelbonbons aber exakt 25911 Wörter.

Benutzeravatar
gldrp
Beiträge: 276
Registriert: Do 26. Jan 2006, 15:38

Beitrag von gldrp » Mi 31. Okt 2007, 21:56

vielleicht könnte der käufer das geld per western union überweisen - aber keine ahnung, was das an gebühren kostet.
je nach dem wie gerne der käufer das buch haben und aktiv werden möchte: lass' ihn doch bei seiner bank mal nachfragen, wie er am besten geld auf ein deutsches konto überweist :roll:
Ich weiß nicht, ob unsere momentanen Probleme an Unwissenheit oder an mangelndem Interesse liegen.
Keine Ahnung, is mir auch egal!


www.booklooker.de/kauf_mich

Benutzeravatar
merlina22
Beiträge: 639
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:08
Wohnort: Hamburg

Beitrag von merlina22 » Mi 31. Okt 2007, 22:39

Ich warte erst mal auf seine Antwort. Im Moment schlafen sie ja in Australien, bzw es ist morgens dort.
Das Buch kostet 17,00 Euro plus 4,50 Porto.
Aber das mit dem nachfragen bei seiner Bank, scheint mir auch ne gute Idee zu sein. Es war zwar ein Deutsches Buch aber ich bin mal gespannt, ob die Korrespondenz nun in Deutsch oder Englisch verlaufen wird.
(Das ist ja das tolle an Booklooker :D Ich frage mich, wie zur Hölle, der Käufer aus Australien auf unsere Plattform gekommen ist. Wie gesagt, es ist sein erster Kauf über Booklooker.)
Ich wünsche Euch allen eine Gute Nacht und halte euch auf dem laufenden!
Liebe Grüsse
http://www.booklooker.de/Boreal
Meine Bücher suchen ein neues zuhause...

diebuecherwuermer
Beiträge: 135
Registriert: Do 22. Sep 2005, 10:37

Beitrag von diebuecherwuermer » Do 1. Nov 2007, 00:27

Hallo Merlina,

ich würde auch immer die Luftversendung anbieten. Übrigens ist der Kilopreis ca. 6,70 EUR und der Aufwand ist echt machbar. Habe ich auch schon gemacht.

Wichtig beim Auslandsversand außerhalb der EU ist auch, dass Du den kleinen grünen Zollzettel auf den Umschlag klebst (den Du unbedingt zukleben solltest). Den Zettel bekommst Du bei der Post und Du must den Wert des Buches angeben und das Gewicht. Lass also Platz auf dem Umschlag.

Gruß
diebuecherwuermer

Antworten