Bewertungen kommentieren?

Alles rund um die Bewertungsfunktion. BITTE KEINE BESCHWERDEN - diese bitte senden an support@booklooker.de
Klaus-B
Beiträge: 28
Registriert: So 5. Dez 2010, 01:47

Bewertungen kommentieren?

Beitrag von Klaus-B » Mi 15. Dez 2010, 08:05

Hallo zusammen,

heute habe ich mal eine Frage zu den Bewertungen.

Der Verkauf ist ordnungsgemäß abgelaufen, doch der Käufer hat auch nach längerer Zeit keine Bewertung abgegeben.
Ist es sinnvoll den Käufer noch mal anzuschreiben und ihn bitten den Kauf zu bewerten oder soll man besser die Sache auf sich beruhen lassen, weil sich der Käufer eventuell genervt fühlt und das in seiner Bewertung zum Ausdruck bringt.

Und dann noch eine Frage zum Thema Bewertungen. Ich hab gesehen, dass man Bewertungen auch kommentieren kann. Ist diese Möglichkeit in erster Linie dafür gedacht um sich zu rechtfertigen, wenn man mit der Bewertung nicht einverstanden ist oder ist es üblich, dass man sich auf diesem Weg auch nochmal für die positive Bewertung beim Käufer bedankt?

Nochmals vielen Dank für die Tipps, die ich bisher zu meinen Anfragen bekommen habe, waren alle sehr hilfreich.

Bis bald
Klaus

Benutzeravatar
terracotta
Beiträge: 1028
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:51
Wohnort: NRW

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von terracotta » Mi 15. Dez 2010, 08:36

Klaus-B hat geschrieben:Der Verkauf ist ordnungsgemäß abgelaufen, doch der Käufer hat auch nach längerer Zeit keine Bewertung abgegeben.
Ist es sinnvoll den Käufer noch mal anzuschreiben und ihn bitten den Kauf zu bewerten oder soll man besser die Sache auf sich beruhen lassen, weil sich der Käufer eventuell genervt fühlt und das in seiner Bewertung zum Ausdruck bringt.
Wenn Käufer nicht bewerten, hat das in aller Regel nichts mit Unzufriedenheit zu tun. Manche bewerten einfach aus Gleichgültigkeit generell nicht. Von Rückfragen würde ich absehen, da sich der Geschäftspartner dadurch genervt fühlen kann und erfahrungsgemäß schließlich auch mehr als 50% bewerten.
Und dann noch eine Frage zum Thema Bewertungen. Ich hab gesehen, dass man Bewertungen auch kommentieren kann. Ist diese Möglichkeit in erster Linie dafür gedacht um sich zu rechtfertigen, wenn man mit der Bewertung nicht einverstanden ist oder ist es üblich, dass man sich auf diesem Weg auch nochmal für die positive Bewertung beim Käufer bedankt?
Ersteres. Es gibt zwar einige Leute, die sich für jede erhaltene 4-Sterne-Bewertung bedanken, aber das finde ich übertrieben.
Gruß, terracotta

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von xenna » Mi 15. Dez 2010, 10:00

Ich schreibe in der Versandmitteilung, dass ich mich über eine Bewertung freuen würde und dabei belasse ich es. Wenn dann keine Bewertung erfolgt, ärgert mich das zwar ein wenig, aber ich bettele nicht nochmals um eine Bewertung. Ich denke auch, dass einige einfach aus Gedankenlosigkeit oder aus Prinzip nicht bewerten.
Und eine Bewertung mit Kommentar finde ich aussagekräftiger, vor allem bei 1-3-Sterne-Bewertungen.
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Klaus-B
Beiträge: 28
Registriert: So 5. Dez 2010, 01:47

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von Klaus-B » Mi 15. Dez 2010, 14:13

Hallo und danke für die Tipps.
Ich hatte mir bereits gedacht, dass es sich so verhält, wie ihr es in euren Antworten beschrieben habt.
Mit dem dezenten Hinweis in der Versandmitteilung, finde ich eine gute Idee.

Aber as ich als Verkäufer einen schnellen Zahlungseingang des Kunden positiv bewerte, ist doch ok, oder?

Ich bewerte natürlich auch nicht negativ, wenn der Käufer erst eine Woche später zahlt, ich verschicke meine Bücher nur gegen Vorkasse und wenn das Geld da ist gibts 5 Sterne.

Ich denke es wäre falsch, wenn ich als Verkäufer da abstriche machen würde, weil ein anderer 2 Tage früher gezahlt hat.

Toi, Toi, Toi, bisher hat ich auch keine Beanstandungen oder Auseinandersetzungen mit Käufern, wie ich es schon öfter hier gelesen habe.

Dann sag ich erst mal wieder bye und bis bald

Klaus

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von bookworms » Mi 15. Dez 2010, 14:38

Ich halte es mit dem Nachfragen wie terracotta und xenna.
Allerdings schaue ich mir vor Abgabe einer Bewertung schon mal das Rückbewertungsverhalten der entsprechenen Mitglieder an.

Es kann natürlich auch so laufen:
Ich hatte mal bei ePay einen Käufer, der mich nach einiger Zeit anschrieb, etwa in der Art: Seit unserem Geschäft hat sich Ihr Bewertungsstand von XXX auf XYY erhöht. Dazu habe ich auch beigetragen. Würde mich freuen, wenn Sie mich auch noch bewerten würden.
Ich habe dann umgehend bewertet (hatte es echt vergessen).

Was Kommentare angeht: Sie sollten in meinen Augen dazu dienen, den Eindruck, den eine Bewertung hervorruft, zu relativieren / klarzustellen.
Klaus-B hat geschrieben:wenn das Geld da ist gibts 5 Sterne.
Hier nicht. Hier gibt's nur 4 :wink:
Klaus-B hat geschrieben:Aber as ich als Verkäufer einen schnellen Zahlungseingang des Kunden positiv bewerte, ist doch ok, oder?
Dagegen ist nichts einzuwenden!
Klaus-B hat geschrieben:Toi, Toi, Toi, bisher hat ich auch keine Beanstandungen oder Auseinandersetzungen mit Käufern, wie ich es schon öfter hier gelesen habe.

Dass man das hier öfter liest, liegt in der Natur der Sache.Keiner meldet sich hier an, um zu berichten, wie toll der letzte Kauf / Verkauf gelaufen ist...

lesewahn
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 29. Nov 2008, 21:57
Wohnort: Sauerland

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von lesewahn » Mi 15. Dez 2010, 14:42

Ich halte es mit dem Nachfragen wie terracotta und xenna.
Allerdings schaue ich mir vor Abgabe einer Bewertung schon mal das Rückbewertungsverhalten der entsprechenen Mitglieder an.
Das würde ich auch manchmal gerne machen... in diesem Punkt finde ich das ibäh System etwas besser, da kannst du gleich auf "Abgegebene Bewertungen" klicken. Ich finde soetwas könnte hier auch eingeführt werden.
Meine Angebote

Jafra Produkte gewünscht??? Per PN helfe ich weiter

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von bookworms » Mi 15. Dez 2010, 19:18

lesewahn hat geschrieben:da kannst du gleich auf "Abgegebene Bewertungen" klicken. Ich finde soetwas könnte hier auch eingeführt werden.
Fände ich auch praktisch, wird es hier aber wohl nicht geben.
Ist hier eben etwas aufwändiger... (lohnt sich aber manchmal).

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 742
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von digitalis » Mi 15. Dez 2010, 20:28

bookworms hat geschrieben: Allerdings schaue ich mir vor Abgabe einer Bewertung schon mal das Rückbewertungsverhalten der entsprechenen Mitglieder an.
Hallo bookworms,
das hätte ich auch schon ab und an gerne gemacht und bedauerte, dass das bei booklooker nicht geht. :(
Offensichtlich geht es doch?! Was habe ich denn bisher da übersehen? :?
Wenn mir jemand auf die Sprünge hilft, wäre ich dankbar.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von bookworms » Mi 15. Dez 2010, 21:00

digitalis hat geschrieben:Was habe ich denn bisher da übersehen? :?
Wenn mir jemand auf die Sprünge hilft, wäre ich dankbar.
Du hast nichts übersehen! Es gibt nur keinen einfachen Weg zu einer Gesamtübersicht.
Du musst in jedem Profil, das eine Bewertung abgegeben hat, nach dem Namen suchen, um den es Dir geht... :roll:
Wenn jemand nur bei Viel-Verkäufern kauft / an diese verkauft, ist das eigentlich unmöglich, ansonsten findet man den Namen relativ schnell. Hängt eben davon ab, wie viel Aufwand man betreibt. :wink:

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 742
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von digitalis » Mi 15. Dez 2010, 22:57

bookworms hat geschrieben:Du musst in jedem Profil, das eine Bewertung abgegeben hat, nach dem Namen suchen, um den es Dir geht... :roll:
Wenn jemand nur bei Viel-Verkäufern kauft / an diese verkauft, ist das eigentlich unmöglich, ansonsten findet man den Namen relativ schnell. Hängt eben davon ab, wie viel Aufwand man betreibt. :wink:
Vielen Dank für die Antwort bookworms,
das ist doch eine schöne Beschäftigung für die Weihnachtsferien, wenn mensch keine Lust zum Schneemannbauen hat, und es macht sicherlich Sinn, wenn es um höhere Beträge geht.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Klaus-B
Beiträge: 28
Registriert: So 5. Dez 2010, 01:47

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von Klaus-B » Do 16. Dez 2010, 00:05

Hallo Jungs & Mädels,

irgendwie finde ich es schade, dass diese ganze Bewerterei einen so großen Stellenwert im Internet eingenommen hat, nicht nur hier!
Normaler Weise sollte man ja davon ausgehen können, dass alles wie vereinbart abläuft und wenn dann wirklich mal was schiefgeht ist dies eventuell auch noch kein Grund jemanden abzustrafen.
Würde es nicht reichen, wenn man einfach nur ganz massive Verstöße anzeigt, um anderen eventuellen Ärger zu ersparen?
Wenn ich etwas kaufe, setze ich voraus, dass mir anständige, bzw. die vereinbarte Ware geliefert wird, ich bezahle ja auch nicht mit Falschgeld.
Und das die ordentliche Abwicklung eines Kaufvertrages dann noch mal extra in Form einer guten Bewertung betont werden muss, widerspricht sich ja eigentlich.

Keine Frage ich freue mich natürlich auch jedes mal über eine positive Bewertung, wer tut das nicht? Natürlich gibt es auch immer wieder Leute, die es mit Vereinbarungen nicht so ernst nehmen und die gehören meiner Meinung nach auch vom Handel ausgeschlossen.

Heute habe ich noch gelesen, dass die Zahlungsmoral dermaßen schlecht ist, dass ganze 40% der Kunden die auf Rechnung kaufen entweder gar nicht, oder nur sehr schleppend und nach zig Mahnungen endlich bezahlen. Aber 40% - kann das stimmen?

Im Großen und Ganzen ist das Bewertungssystem nicht schlecht, aber Leute, die es wirklich drauf anlegen, halten eben die Füße still, bis ein ideales Berwertungsprofil steht und schlagen dann zu, wie es ja bei eBay schon häufiger der Fall war.

100%ig sicher ist eben nichts, aber ich glaube bei normalen Büchern ist das Interesse an Abzocke auch nicht so vorhanden oder gibt es auch hierzu Erfahrungsberichte.
Also ich meine nicht, dass jemand nicht bezahlt oder behauptet er habe das Buch nicht bekommen, dass pssiert ist ärgerlich aber in den meisten Fällen doch zu verkraften.

Und was meint ihr, wie lange sich jemand hier unbemerkt bewegen könnte um User zu betrügen, bis er auffällt. Bei jedem Deal wir ja schließlich auch sein Profil angezeigt.

Ok, bis bald

Klaus

buecherlady73
Beiträge: 49
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 17:32

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von buecherlady73 » Do 16. Dez 2010, 06:07

Klaus-B hat geschrieben:Heute habe ich noch gelesen, dass die Zahlungsmoral dermaßen schlecht ist, dass ganze 40% der Kunden die auf Rechnung kaufen entweder gar nicht, oder nur sehr schleppend und nach zig Mahnungen endlich bezahlen. Aber 40% - kann das stimmen?
ich habe in den letzten 6 wochen folgende erfahrung gemacht: bis auf 2 käufern haben alle innerhalb von 7 tagen bezahlt. eine hat sich sofort nach der zahlungserinnerung gemeldet, und sich ausführlich entschuldigt, geld war dann 5 tage später da. die andere reagierte überhaupt nicht. auch nicht auf die zahlungserinnerung. das habe ich dann entsprechend bewertet. und oh-wunder: ein paar tage später war das geld verbucht! und das finde ich gut an dem bewertungssystem hier: ich konnte meine bewertung ändern, und ihre prozentzahl war wieder bei 100.
solche "schleppende" zahler kommentierte ich auch grundsätzlich mit folgendem text: "Zahlung kam innerhalb 14 Tage/20 Tage" oder "bekam 2 Zahlungserinnerungen von mir. Jetzt nach 1 Monat ist das Geld endlich da"

Bezahlt haben in der letzten Zeit grundsätzlich alle! Käufer (auch ich) beschreiben gerne den Zustand des Buches in ihren Bewertungen oder die machmal "lange" Versanddauer, deswegen bewerte ich auch gerne die "die Zahlungsmoral/dauer".

viele grüsse

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von d_r_m_s » Do 16. Dez 2010, 08:09

Klaus-B hat geschrieben:... schade, dass diese ganze Bewerterei einen so großen Stellenwert im Internet eingenommen hat, nicht nur hier!
Normaler Weise sollte man ja davon ausgehen können, dass alles wie vereinbart abläuft und wenn dann wirklich mal was schiefgeht ist dies eventuell auch noch kein Grund jemanden abzustrafen.
Würde es nicht reichen, wenn man einfach nur ganz massive Verstöße anzeigt, um anderen eventuellen Ärger zu ersparen?
Wenn ich etwas kaufe, setze ich voraus, dass mir anständige, bzw. die vereinbarte Ware geliefert wird, ich bezahle ja auch nicht mit Falschgeld.
Und das die ordentliche Abwicklung eines Kaufvertrages dann noch mal extra in Form einer guten Bewertung betont werden muss, widerspricht sich ja eigentlich...
bei einem Fernkauf hat man eben wesentlich weniger Möglichkeiten, sich ein Bild vom VK zu machen, als beim Verkauf vor Ort ... da ist es schon beruhigend, wenn andere vor einem zufrieden waren ... stell dir vor, es gibt eine etwas längere Verzögerung ... und du weisst nichts über den VK, ausser dass sich noch niemand öffentlich beschwert hat ... das gäbe viel mehr (und wahrscheinlich oft frühere) unfreundliche Mails als heute ...
Klaus-B hat geschrieben:... Im Großen und Ganzen ist das Bewertungssystem nicht schlecht, aber Leute, die es wirklich drauf anlegen, halten eben die Füße still, bis ein ideales Berwertungsprofil steht und schlagen dann zu, wie es ja bei eBay schon häufiger der Fall war.
1) soviel Geduld haben die meisten unanständigen Charaktere zum Glück nicht ...
2) ein gutes Profil glaubwürdig zu fälschen ist auch nicht so einfach ...
3) sogar ohne schlechte Bewertungen kann eine grosse Zahl unterlassener Bewertungen etwas aussagen ...
4) mit reinen Beschwerdeprofilen würde selbst der schlimmste Gauner erstmal gleichwertig neben langjährig zuverlässigen und kundenfreundlichen Anbietern stehen ... wo bleibt der Vorteil für die 'Guten' ... so muss man sich als Newbie nur einmal beweisen ...
und
5) auf einer Plattform wie Booklooker, wo man offiziell nur einen Account haben darf, würde das zwar besser funktionieren als auf Ebay ... aber diese Beschränkung ist Newbies i.d.R. unbekannt ... wäre ein heftiger Wettbewerbsnachteil für alle VK auf Booklooker ...

Klaus-B
Beiträge: 28
Registriert: So 5. Dez 2010, 01:47

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von Klaus-B » Do 16. Dez 2010, 16:14

Hallo,

also wie schon gesagt, in der Regel vermeide ich schlechte oder mäßige Bewertungen abzugeben.
Dazu muss ich vielleicht noch sagen, dass ich gegen Vorkasse liefere, also kein Geld - keine Ware. Mancjmal, wenns schnell gehen soll, weil Geschenk oder jetzt kurz vor Weihnachten, wo alles etwas länger dauert verschicke ich auch schon mal etwas vor dem Zahlungseingang.

Nicht jeder hat z.B. Homebanking oder kommt gleich am nächsten Tag zur Bank. Donnerstag Buch bestellt, Freitag nicht geschafft, Montag Überweisung abgeben und dann noch mal 3 Tage bis das Geld da ist.
Dann sind wir ja schon fast bei 1 Woche, aber kann man deshalb annehmen, dass die Zahlungsmoral des Käufers grundsätzlich schlecht ist?

Anders sieht es aus, wenn die Leute auch auf mehrfaches Anschreiben nicht reagieren, also das kann man glaube ich schon erwarten.
Eine andere Frage ist natürlich auch, kauft der "Kunde" erneut bei mir, wenn ich sein Kaufverhalten kritisieren?

Also auch wenn ich mal 7 Tage auf mein Geld warte, bewerte ich den Käufer trotzdem mit voller Punktzahl und "sehr schnelle Überweisung", Das kostet mich nichts, im Gegenteil und besser als eine spätere, vielleicht auch ungerechte Rachebewertung des Käufers ist es allemal.

Gruß

Klaus

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3589
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Bewertungen kommentieren?

Beitrag von d_r_m_s » Do 16. Dez 2010, 16:36

Klaus-B hat geschrieben:... also wie schon gesagt, in der Regel vermeide ich schlechte oder mäßige Bewertungen abzugeben ...
man sollte nicht zu pingelig sein ... solange es nur um ein paar Tage Wartezeit oder ähnliches geht ...
Klaus-B hat geschrieben:... Eine andere Frage ist natürlich auch, kauft der "Kunde" erneut bei mir, wenn ich sein Kaufverhalten kritisieren? ...
Kritik in der Bewertung sollte m.E. sein, wenn die Sache wirklich ärgerlich war ... grobes Fehlverhalten ... unnötige und andauernde Probleme ...
als gew. VK muss man da natürlich noch etwas vorsichtiger sein als als kleiner Privater ...
Klaus-B hat geschrieben:... Also auch wenn ich mal 7 Tage auf mein Geld warte, bewerte ich den Käufer trotzdem mit voller Punktzahl und "sehr schnelle Überweisung", Das kostet mich nichts, im Gegenteil und besser als eine spätere, vielleicht auch ungerechte Rachebewertung des Käufers ist es allemal ...
naja, man muss den Leuten vielleicht auch nicht irgendwo reinkrabbeln :wink: ... eine Woche ist nicht sehr schnell, schon über 'schnell' könnte man diskutieren ... in so einem Fall (wenn ausser der Wartezeit alles OK war und ich immer noch eine gute Bewertung abgeben will) kommt notfalls etwas in der Art 'Alles OK, gerne wieder !' ... aber sicher kein Lob, das nicht gerechtfertigt ist ...

Antworten