Paypal beliebter als Amazon Payments

PayPal, Vorkasse, Rechnung, Europaüberweisung - Erfahrungsaustausch für Verkäufer.
Marcus T. Cicero
Beiträge: 490
Registriert: Di 23. Mär 2010, 23:41

Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von Marcus T. Cicero »

Amazons Bezahldienst-Image ist negativer als dasjenige von der verwandten Krake Paul und von PayPal! :D

"Händler will Amazon dadurch überzeugen, dass für den Payment-Service die gleichen Gebühren anfallen, wie beim Marktführer Paypal. ...
Doch sehen die Etailer an dem neuen Service auch problematische Seiten. So wird »Amazon Payments« im Hinblick auf die Gebührenstruktur im Vergleich zu Bezahlverfahren wie Lastschrift oder Sofortüberweisung.de negativ eingeschätzt und platziert sich dabei sogar hinter in dieser Hinsicht oft kritisierten Konkurrenten Paypal. Der größte Vorbehalt bezieht sich jedoch auf das Image von Amazon als »Datenkrake« : Die Händler befürchten, dass der US-Konzern die Daten der angeschlossenen Shops dazu benutzen könnte, um z.B. Topseller zu identifizieren und so das eigene Portfolio zu optimieren."

Quelle: http://www.crn.de/etail/artikel-90986.html (Eig. Hervorhebung)

Bzgl. Amazon Payments: https://payments.amazon.de/home
crook
Beiträge: 34
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 07:52

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von crook »

Ich zitiere ebenfalls aus dem Artikel:

"Die Marktmacht von Amazon macht den Händlern hier den Widerstand allerdings schwer – ein Sachverhalt, der auch auf »Amazon Payments« zutreffen könnte: Mehr als drei Viertel der Etailer können sich laut der Befragung trotz aller Kritik vorstellen, dass sich der Bezahlservice mittelfristig durchsetzt."

Amazon = Abebooks = ZVAB

Krake hin oder her, ich nenne es Monopol.

Ich erinnere nochmal an den Thread "Zahlungsabwicklung über Booklooker?"

Wenn sich das booklooker-Team nicht bald eine alternative, attraktive - gerne auch optionale - automatische Zahlungsabwicklung einfallen lässt, wird das hier mittelfristig keine Zukunft haben. Oder sie spekulieren auf eine Übernahme ;-)

Nix für ungut
Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von Flachs »

crook hat geschrieben:Ich erinnere nochmal an den Thread "Zahlungsabwicklung über Booklooker?"

Gerne, denn in dem betreffenden Thread >> Ebay hat Paypal, Amazon hat Bankeinzug, Booklooker hat..nix haben wir schon vor langer Zeit all unsere Argumente gegen ein solches Bezahlsystem ausgiebig erläutert. :wink:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)
crook
Beiträge: 34
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 07:52

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von crook »

"Gerne, denn in dem betreffenden Thread >> Ebay hat Paypal, Amazon hat Bankeinzug, Booklooker hat..nix haben wir schon vor langer Zeit all unsere Argumente gegen ein solches Bezahlsystem ausgiebig erläutert."

Stimmt, hat mich damals schon nicht überzeugt. Gehörtest du nicht auch zu den 25-Cent-Bücher-Krautern?
Egal - leben und leben lassen. Ich bin kein Missionar. *Ich* kaufe jedenfalls - bei *moderatem* Aufpreis zu hier - lieber bei Amazon-Marketplace. Aus Faulheitsgründen. Und alle meine Bekannten auch - naja, die haben von booklooker auch noch nie was gehört.
Und hier stelle ich auch nur *die* Bücher ein, die ich gegen die Price-Tool-Cleverle bei amazon und medimopslern dort nicht positionieren kann. Und ja - die liegen hier wie Blei.
Zuletzt geändert von crook am Sa 13. Aug 2011, 00:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von xenna »

Ich kann mich erinnern, dass vor längerer Zeit, als ich bei amazon Bücher kurzzeitig verkauft habe, von 10 Büchern, die ich anbieten wollte, 9 zum Preis von 1 Cent angeboten wurden.Klar, bei Versandkosten von 3 € macht man halt über die Schiene trotzdem noch einen satten Gewinn.
Deshalb versteh ich nicht so ganz, weshalb du dann von 25-Cent-Bücher-Krautern bei booklooker redest :shock:
Und das ganze Gerede über paypal und andere Bezahlsysteme lässt mich ziemlich kalt. Ich sehe kein Problem darin, dem Käufer ganz altmodisch meine Bankdaten zu mailen, damit er die gekauften Bücher bezahlen kann.
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna
crook
Beiträge: 34
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 07:52

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von crook »

"Ich kann mich erinnern, dass vor längerer Zeit, als ich bei amazon Bücher kurzzeitig verkauft habe, von 10 Büchern, die ich anbieten wollte, 9 zum Preis von 1 Cent angeboten wurden.Klar, bei Versandkosten von 3 € macht man halt über die Schiene trotzdem noch einen satten Gewinn."

Mit gebrauchten Büchern macht man 2011 nur dann Gewinn:

Geschenkt --> Oxfam
Hartz4ler --> rebuy, momox....
Antiquariat -> so gut wie tot! (keine Träne nachweine)
booklooker --> Hobby
Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von Flachs »

crook hat geschrieben:Gehörtest du nicht auch zu den 25-Cent-Bücher-Krautern?
Das wäre mir allerdings neu! 8)

crook hat geschrieben: Und hier stelle ich auch nur *die* Bücher ein, die ich gegen die Price-Tool-Cleverle bei amazon und medimopslern dort nicht positionieren kann. Und ja - die liegen hier wie Blei.
Wo liegen denn Deine Bücher bei BL wie Blei? Ein User mit Namen crook bietet jedenfalls gar keine an und hat bei BL überhaupt noch nie zuvor welche verkauft - oder ist der nicht identisch mir Dir und hat sich nur Deinen Forumsnamen angeeignet, weil dieser Name bei BL damals noch frei war? :wink:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)
crook
Beiträge: 34
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 07:52

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von crook »

"Wo liegen denn Deine Bücher bei BL wie Blei?"

Regale von Flachs und crook sind wie Flasche leer.

Wenn du meinen damaligen Beitrag nochmal genau anschaust, findest du auch mein Regal.

37 Verkäufe seit 2003. Boah.
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von Mary »

Also, so ganz wohl scheinst du dich ja bei Amazon nicht zu fühlen, sonst würdest du nicht so auf einem Bezahlsystem bei BL beharren.

Ich persönlich würde nie so einen Bezahldienst in Anspruch nehmen, weder als Ver- noch als Käufer. Ich hab was gegen diese Datensammelei (insbesondere wenn selbst die größten Konzerne es nicht schaffen, Daten vor Hackern zu beschützen) und viele andere Leute wohl auch, denn meine Bücher liegen nicht wie Blei. Vielleicht liegt es ja am Angebot? Allzuuuuu Spezielles wird auch nicht so mir nichts dir nichts losgeschlagen.

Auch ist mir ein Rätsel, warum "HartzIVler" ausgerechnet bei Rebuy oder momox und Konsorten anbieten. Wie kommst du auf die Idee???

Und was sollte sich durch einen Bezhaldienst an deiner "Auflistung" ändern?
crook hat geschrieben:Geschenkt --> Oxfam
Hartz4ler --> rebuy, momox....
Antiquariat -> so gut wie tot! (keine Träne nachweine)
booklooker --> Hobby
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams
crook
Beiträge: 34
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 07:52

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von crook »

"Und was sollte sich durch einen Bezhaldienst an deiner "Auflistung" ändern?"

booklooker --> einzig verbleibende ernstzunehmende Alternative zu Amazon für Privatverkäufer
Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von Flachs »

crook hat geschrieben:Regale von Flachs und crook sind wie Flasche leer.
Meinen Forumsnamen hat sich seinerzeit tatsächlich ein anderer BL-User gesichert, aber er hat sich unter diesem Namen immerhin ein 100%-iges Vier-Sterne-Profil erarbeitet. 8)


Wo Du allerdings hernimmst, ALG-II-Empfänger würden ihre Bücher grundsätzlich und in Scharen für lächerlich geringe Erlöse den von Dir genannten professionellen Wiederverkäufern in den Rachen werfen, statt sie selbst - beispielsweise bei BL - wieder zu Geld zu machen, ist mir ebenfalls ein Rätsel. Oder pflegst Du da ein paar Vorurteile?

crook hat geschrieben:booklooker --> einzig verbleibende ernstzunehmende Alternative zu Amazon für Privatverkäufer
Aber das ist Booklooker doch ohnehin bereits seit Jahren. :D

Was sich warum wie schnell verkauft oder auch nicht, hängt nämlich von Sortiment, Preis und Angebotsgestaltung, sowie von Angebot und Nachfrage ab. Wenn das Angebot als solches unattraktiv ist, nützt auch das ausgefeilteste Bezahlsystem nichts.

Der Verdacht liegt nahe, daß Dein Problem nicht im von Dir vermißten Bezahlsystem begründet liegt. :wink:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)
crook
Beiträge: 34
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 07:52

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von crook »

"Momox-Gründer Christian Wegner
Christian Wegner verdient sein Geld mit gebrauchten Medien. Die Geschäftsidee entwickelte der Berliner Unternehmer aus der Arbeitslosigkeit heraus. Inzwischen beschäftigt er 280 Mitarbeiter."


"Der Verdacht liegt nahe, daß Dein Problem nicht im von Dir vermißten Bezahlsystem begründet liegt."

*Ich* habe kein Problem - ich behaupte ja nur, dass booklooker bald eines bekommt ;-)
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von Mary »

crook hat geschrieben:*Ich* habe kein Problem - ich behaupte ja nur, dass booklooker bald eines bekommt
und wieso?
crook hat geschrieben:...Die Geschäftsidee entwickelte der Berliner Unternehmer aus der Arbeitslosigkeit heraus...
und was hat das mit anderen Arbeitslosen zu tun?
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams
Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3590
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von d_r_m_s »

crook hat geschrieben:Wenn du meinen damaligen Beitrag nochmal genau anschaust, findest du auch mein Regal.

37 Verkäufe seit 2003. Boah.
ja, ein (auch preislich) etwas anspruchsvolleres Sortiment ... und ganze 40 Bücher ... eben etwas für wirklich am jeweiligen Titel Interessierte, nebenbei nimmt man das eher nicht mit, auch Sammelbestellungen sind mangels Masse eher unwahrscheinlich ... und wie von dir selbst gesagt, hier stehen die Sachen, die du zu diesen Preisen auch bei Amazon wohl eher nicht absetzen könntest ... fairer Vergleich ? :wink:

solange ich per Überweisung bezahlen kann kratzt mich der Rest nicht ... wer auch immer fordert, dass ich mich bei einem Geldzwischenhändler anmelde, hat mich als Kunden verloren ... solange, bis es gar nicht mehr anders geht ... bei Ebay ist das Anbieten von Painpal für neue VK ja schon Pflicht ... :(

und vorher (bevor nicht nur ein Girokonto, sondern auch der Geldzwischenhändler obligatorisch wird) werden hoffentlich genug Leute schlau und erkennen, dass ihnen diese Faulheit auch jede Menge Nachteile bringt ... :wink:
crook
Beiträge: 34
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 07:52

Re: Paypal beliebter als Amazon Payments

Beitrag von crook »

Was bisher geschah:

Ein paar Foren-Hanseln (5 aus 600000) treffen sich nach 4 Jahren wieder und erfreuen sich an der großen Valentin Retrospektive: "Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von allen".

Stay tuned
Antworten