Wo bekommt man passende Briefmarken?

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Klaus123
Beiträge: 52
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 13:29

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von Klaus123 » Mi 22. Okt 2014, 00:00

Hallo,

irgendwie gefällt mir das mit der Gewichtsstaffel auch nicht. Nehmen wir das Beispiel mit den beiden Büchern á 510g. Dann ist ja der Einzelversand in zwei Büchersendungen 2x1,65€ = 3,30€ immer noch günstiger als ein Paket. Die Gewichsstaffel würde aber den Paketpreis wegen der Masse veranschlagen. Beim DHL-Paket kann man beim Zusammenfassen von Sendungen schnell auch die 2kg-Schranke überschreiten, während die Größe kein Problem machen sollte. Bei Hermes ist das Gewicht dagegen egal, beim Zusammenfassen von zwei Büchern hat man aber schnell die Höchstmaße für eine Paketklasse überschritten.

Der Gedanke mit der Berechnung des höchsten Portos war eigentlich einen Rabatt einzuräumen, wenn jemand mehrere Bücher bestellt. Das macht aber tatsächlich nur Sinn, wenn die Bücher einen Mindestwert haben.

Wie man es dreht oder wendet: Eigentlich müsste man von Fall zu Fall entscheiden. Ich denke dann macht vielleicht eine Staffelung in folgender Form Sinn:

bis 500g: 1,50 € (Bücherversand + 50 Cent Verpackung)
bis 1000g: 2,15 € (Bücherversand + 50 Cent Verpackung)
bis 2000g: 4,60 € (DHL-Päckchen + 50 Cent Verpackung)
über 2 kg: 7,49 € (DHL-Paket + 50 Cent Verpackung)

Bei doofen Beispielkombinationen zahlt man dann ggf. für das zusammengefasste Paket mehr als für mehrere Einzelsendungen. Dafür sind aber zusammengefasste Sendungen bequemer und übersichtlicher und das ist ja auch was wert. Bei den DHL-Päckchen sollte man eigentlich nie Probleme mit den Abmessungen bekommen. Die dürfen recht groß sein. Bei den Hermes-Päckchen kann man einfach nicht sinnvoll ausweisen, welche Preise sich beim Zusammenfassen von Büchern ergeben.

Bei dieser Staffelung zahle ich dann eben ggf. etw. drauf, wenn ich bei einem bestimmten Preis einenen schnelleren Maxibrief bevorzuge, oder spare ggf. etw., wenn die Abmessungen einen günstigeren Versand per Hermes zulassen. Alles in Allem scheint die Staffelung aber sinnvoll zu sein. Den Aufpreis für die Verpackung könnte man ggf. auch noch niedriger ansetzen, da muß ich mal sehen zu welchen Konditionen ich Verpackungsmaterial bekomme, wenn ich mal mehr bestelle.

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von kalokalokairi » Mi 22. Okt 2014, 08:17

Hallo,

ich hatte in drei Jahren Booklooker ungefähr drei Mehrfachverkäufe - als besonders dringlich empfinde ich die Staffelungen deshalb inzwischen nicht mehr.

In meinem persönlichen Text für die automatische Bestätigung von Bestellungen bitte ich Mehrfachkäufer mit der Zahlung abzuwaren, bis ich den Gesamtbetrag bestätigt habe, da es evtl. günstigere Versandvarianten geben kann.

Dann kann ich meinen Käufern in einer persönlichen Mail die Auswahl anbieten, ob sie z. B. zwei Büchersendungen, ein DHL-Päckchen oder lieber ein Hermes-Paket möchten.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von tzgermany » Mi 22. Okt 2014, 08:30

kalokalokairi hat geschrieben:Dann kann ich meinen Käufern in einer persönlichen Mail die Auswahl anbieten, ob sie z. B. zwei Büchersendungen, ein DHL-Päckchen oder lieber ein Hermes-Paket möchten.
Wenn der Versand in mehreren Büchersendungen günstiger ist, teile ich das dem Käufer auch immer nach dem Kauf mit und ermögliche dann diese Zahlung. Mir ist es aber lieber, erst mal so zu berechnen, dass ich nicht draufzahle, und dann nachträglich einen Rabatt zu ermöglichen. Wie kalokalokairi aber richtig sagt, sind solche Verkäufe aber ohnehin relativ selten.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Klaus123
Beiträge: 52
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 13:29

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von Klaus123 » Mi 22. Okt 2014, 11:24

Hallo,

das klingt sinnvoll. Draufzahlen sollte man am Ende auf keinen Fall. Bei einem Buch von 20€ kann man noch eine teurere Versandart wählen und aus der eigenen Tasche draufzahlen. Bietet man aber Bücher von einem Euro an, um das Regal zu entrümpeln, dann wäre es wirklich ärglich bei so einem Angebot am Ende noch rote Zahlen zu schreiben.

Ich denke ich werde jetzt einfach mal die Gewichtsstaffel nehmen und das mit DHL-Paketpreisen bzw. Bücherversandpreisen füllen, wie oben geschrieben und wenn ich in einigen Monaten mal Erfahrungen gesammelt habe, kann man die Preise ja entsprechend korrigieren.

Danke euch.

Ojinaa
Beiträge: 266
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von Ojinaa » Mo 27. Okt 2014, 15:52

Wenn du die Zahlungsinfo über das BL-Formular schickst, kannst du die Versandkosten dort immer nochmal "händisch" korrigieren.
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von bookworms » Mo 27. Okt 2014, 23:29

Ojinaa hat geschrieben:kannst du die Versandkosten dort immer nochmal "händisch" korrigieren.
Natürlich nur nach unten!

Klaus123
Beiträge: 52
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 13:29

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von Klaus123 » Mi 29. Okt 2014, 12:09

Hallo,

läßt die Plattform nur ein korrigieren des Preises nach unten zu, oder könnte man ihn theoretisch auch nach oben korrigieren? Keine Angst selbstverständlich würde ich diesbezüglich NICHTS ohne Absprache mit dem Kunden machen. Nur mal angenommen ein Kunde würde sagen: "Hey, ich muß das Buch unbedingt haben - der Bücherversand ist mir zu langsam" - könnte ich dann - in Absprache(!) mit dem Kunden - den Versandpreis auch nach oben korrigieren?

Ich habe unter 'Persönliche Daten --> Zusatz-Text ...' nämlich ausdrücklich darauf hingewiesen, daß ein Bücherversand länger dauern kann, und würde gerne ergänzen, daß auf Wunsch andere Versandmethoden möglich sind. Das macht aber nur Sinn, wenn ich dies in dem Fall auch unproblematisch verrechnen kann.

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von bookworms » Mi 29. Okt 2014, 12:14

Hmm, ich bin nicht ganz sicher. Aber ich glaube, das System lässt keine Korrektur nach oben zu.
Sollte also mal der Fall auftreten, dass jemand die schnellere und somit teurere Versandart wählt, würde ich es ausprobieren und ggf. die Zahlungsinfos separat verschicken, also nicht über Booklooker.

Ojinaa
Beiträge: 266
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von Ojinaa » Mi 29. Okt 2014, 12:16

Bei Bedarf kannst das ja mal ausprobieren. Wenn du aber sowieso im Mail-Kontakt stehst, brauchst du das BL-Formular ja gar nicht zu nutzen (am Anfang wusste ich nichtmal, dass es sowas gibt - ging auch).

Oder du nutzt es und "besprichst" mit dem Käufer Änderungen per Mail. Ich hab das zwei-, dreimal gemacht, als ich wie aus Instinkt das Formular abgeschickt hatte, dann aber merkte, dass ich vergessen hatte, eine aktuelle Aktion bei den Preise zu berücksichtigen. Mail mit korrigierter "Rechnungssumme" hinterher - fertig.
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von bookworms » Mi 29. Okt 2014, 12:24

Ojinaa hat geschrieben:am Anfang wusste ich nichtmal, dass es sowas gibt - ging auch
Gab's möglicherweise zu Deinen Anfangszeiten auch nicht. (Ich weiß nicht mehr, wann das eingeführt wurde.)

Klaus123
Beiträge: 52
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 13:29

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von Klaus123 » Do 20. Nov 2014, 14:37

Hallo,

ich habe Fragen zu dieser ominösen Internetmarke.

1.) Man muß da ja mindestens ein Guthaben von 10€ auf dieser Postbox aufladen. Dieses Mindestguthaben muß ich dann aber nicht auf einen Schlag verbrauchen, sondern kann solange Guthaben vorhanden ist Briefmarken einzeln anfordern und ausdrucken, oder?

2.) Wenn man bei der Briefmarke direkt Absender- und Empfänger mit ausdruckt wo klebt man die dann hin? Rechts oben, wo normalerweise die Briefmarken hinkommen oder mittig wo man normalerweise den Empfänger hinschreibt?

3.) Man darf ja laut AGB keine Mischfrankierungen mit Internetmarken und normalen Briefmarken durchführen. Heißt das, daß eine 60Cent-Marke für den Normalbrief dann im neuen Jahr nicht mehr verwendbar ist oder sind die drei Jahre Gültigkeit der Internetmarke garantiert?

Benutzeravatar
vitalis
Beiträge: 1011
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 15:57
Wohnort: Hademare, MK

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von vitalis » Do 20. Nov 2014, 15:06

Über diesen Link erhältst Du alle relevanten Informationen
> http://www.deutschepost.de/de/privatkunden.html

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 191
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Wo bekommt man passende Briefmarken?

Beitrag von Aristo » Fr 21. Nov 2014, 14:32

Klaus123 hat geschrieben:Hallo,

ich habe Fragen zu dieser ominösen Internetmarke.
Das ist nicht ominös, sondern sehr praktisch :wink:
Klaus123 hat geschrieben: 1.) Man muß da ja mindestens ein Guthaben von 10€ auf dieser Postbox aufladen. Dieses Mindestguthaben muß ich dann aber nicht auf einen Schlag verbrauchen, sondern kann solange Guthaben vorhanden ist Briefmarken einzeln anfordern und ausdrucken, oder?
Nein, muss man nicht. Es wird centgenau abgebucht, was Du tatsächlich verbrauchst, der Restbetrag bleibt zur Verfügung.
Klaus123 hat geschrieben: 2.) Wenn man bei der Briefmarke direkt Absender- und Empfänger mit ausdruckt wo klebt man die dann hin? Rechts oben, wo normalerweise die Briefmarken hinkommen oder mittig wo man normalerweise den Empfänger hinschreibt?
Ich klebe die Aufkleber mit Adresse und Porto immer mittig. Es gab bisher noch nie Beschwerden deswegen.
Klaus123 hat geschrieben: 3.) Man darf ja laut AGB keine Mischfrankierungen mit Internetmarken und normalen Briefmarken durchführen. Heißt das, daß eine 60Cent-Marke für den Normalbrief dann im neuen Jahr nicht mehr verwendbar ist oder sind die drei Jahre Gültigkeit der Internetmarke garantiert?
Druck nur nach Bedarf aus, dann hast Du das Problem nicht.
Ich habe mir Klebeetiketten besorgt (105x41 mm), das kannst Du bei der Internetmarke als Deine Papierart auswählen und die Etikettenseite kann man mehrmals durch den Drucker schieben. Internetmarke merkt sich den aktuellen Punktpunkt bzw. kann man händisch auch das nächste freie Etikett auswählen.

Alles alles in allem eine wirklich praktische, wenn man öfter frankiert. Ich habe so 3-7 Verkäufe pro Woche, da lohnt sich das schon.
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

Antworten