Warenpost International

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9183
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Warenpost International

Beitrag von spiralnebel111 » Sa 16. Feb 2019, 19:12

Na, dann! Ich bin gespannt!

hmJena
Beiträge: 25
Registriert: Di 10. Mai 2011, 09:50

Re: Warenpost International

Beitrag von hmJena » Mo 18. Feb 2019, 18:01

Habe diese Jahr schon einige Bücher ins Ausland gesendet und dabei verschiedene Internetmarken benutzt. Befördert worden ist alles, egal ob als Brief, Presse oder Warenpost. Man kann sich also für die billigste Variante entscheiden. Für 3,20€ bekommt man z.B. 500 gr Warenpost XS nicht-EU priority oder Presse EU economy. Nachfragen gibt es nur am Schalter, nicht am Briefkasten. Wenn Sendungen einmal nicht rein passen, kann man zur Leerungszeit auf den Fahrer warten und sie ihm mitgeben.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9183
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Warenpost International

Beitrag von spiralnebel111 » Di 19. Feb 2019, 06:30

Ich war gestern auf der Post und habe gefragt. Der junge Mann (sehr zuvorkommend) wußte nicht genau Bescheid, griff zum Telefon und sprach eine Weile und fragte genau so, wie ich es ihm aufgeschrieben hatte. Also "Buch und Presse international" gibt es für Privatleute seit dem 1.1.2019 nicht mehr. Bücher als Maxi- oder Großbrief sind kein Problem und dürfen nach wie vor versendet werden. (Natürlich müssen Maße und Gewichte passen).

Thadet
Beiträge: 3
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 14:13

Re: Warenpost International

Beitrag von Thadet » Fr 22. Feb 2019, 15:52

gespannt bin ich dann mal auf die neuen Briefmasse ...

hmJena
Beiträge: 25
Registriert: Di 10. Mai 2011, 09:50

Re: Warenpost International

Beitrag von hmJena » Sa 23. Feb 2019, 10:33

Es gibt Brief, Presse, Warenpost international:

https://shop.deutschepost.de/internetmarke

Sensenmann
Beiträge: 146
Registriert: Di 20. Nov 2012, 07:55
Wohnort: Da, wo mal die DDR war. Flachland.

Re: Warenpost International

Beitrag von Sensenmann » Sa 23. Feb 2019, 13:02

Ich hatte natürlich keine Antwort "innerhalb von 24 Stunden", sondern nach etwa drei Tagen einen still freigeschalteten Zugang zum SEPA-Verfahren.
Als ich mich heute mal wieder einloggte, kam dann auch (wahrscheinlich dadurch ausgelöst) eine Bestätigungs-E-Mail der Freischaltung. Keine Antwort auf meine Empörung ...

Alles in allem finde ich die Neuerungen furchtbar. Die Post lässt da offenbar Verfahrens-Fanatiker irgendwelche Produkte mit vielen Schleifen und Knoten erstellen, deren Bedeutungen und Enden zum Aufzupfen schwer zu finden sind.

Sicher werde ich immer wieder neu suchen müssen, wie ich es nun praktisch zu machen habe, denn sooo oft kommen internationale Sendungen bei mir nicht vor, wie schon gesagt.

Was denkt ihr - muss internationale Warenpost offen oder verschlossen eingereicht werden?

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 749
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Warenpost International

Beitrag von digitalis » Sa 23. Feb 2019, 16:52

spiralnebel111 hat geschrieben:
Di 19. Feb 2019, 06:30
Ich war gestern auf der Post und habe gefragt. Der junge Mann (sehr zuvorkommend) wußte nicht genau Bescheid, griff zum Telefon und sprach eine Weile und fragte genau so, wie ich es ihm aufgeschrieben hatte. Also "Buch und Presse international" gibt es für Privatleute seit dem 1.1.2019 nicht mehr. Bücher als Maxi- oder Großbrief sind kein Problem und dürfen nach wie vor versendet werden. (Natürlich müssen Maße und Gewichte passen).
Kann laut dieser Seite nicht stimmen:
https://www.paketda.de/ausland/warensen ... tional.php
"Privatkunden: Der Warenversand in internationalen Briefen ist verboten. In internationalen Briefen dürfen nur noch Dokumente verschickt werden. Dokumente sind laut Deutscher Post: "schriftliche, gezeichnete, gedruckte oder digitale Mitteilungen und Informationen". Bücher sind keine Dokumente."
Dass auch Postangestellte bei diesem Unsinn nicht genau Bescheid wissen, erscheint mir normal. Achja. :evil:
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 749
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Warenpost International

Beitrag von digitalis » Sa 23. Feb 2019, 16:55

Sensenmann hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 13:02
...
Was denkt ihr - muss internationale Warenpost offen oder verschlossen eingereicht werden?
Ich schickte die Büchersendungen international bisher immer offen. Warensendung international hatte ich noch nie. Im klugen Internet kann ich dazu nichts finden. Auch die Post macht keine Angaben. Wenn dem so ist, kann mensch dann machen, was sie/er will? Öffnen darf die Post die Warensendungen ja sowieso.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2945
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: Warenpost International

Beitrag von antje » Mo 4. Mär 2019, 18:52

Gibt es inzwischen "echte" Erfahrungen? Damit meine ich jetzt nicht Gespräche mit Postbediensteten, die erzählen viel, wenn der Tag lang ist.
Die Bestellmöglichkeit aus dem Ausland hab ich nämlich immer noch gesperrt. Erfahrungsberichte würden mir bei der Entscheidung helfen!

LG jottvauem
Ich habe dieses Jahr ein Buch nach Frankreich und eins nach Belgien versendet (beide Mitte/Ende Januar). Das nach Frankreich ohne Bewertung an mich, aber auch keine Beschwerde, daher gehe ich davon aus, dass es angekommen ist. Das nach Belgien mit positiver Rückbewertung, also auch angekommen. Beide Male, wenn ich mich richtig erinnere, als Brief versendet, in den Briefkasten geworfen oder beim Briefträger abgegeben, das ist jedenfalls der normale Weg bei mir.
Jetzt liegt wieder eine Bestellung vor, dieses Mal nach Österreich - ich werde es wieder als Brief versenden und bin gespannt.

Um mich als Warenpost-Geschäftskunde anzumelden, hatte ich bisher immer zu wenige Sendungen. Scheint sich grad zu ändern. :-) Aber ich hab da einfach keinen Nerv dazu und sehe mal, wie lange das so geht. Briefe dürfen nicht geöffnet und müssen befördert werden, wenn sie richtig adressiert und frankiert sind. So what? Im Moment sind die Maße noch genauso wie für "Warenpost international" und kosten auch dasselbe. Komisch, ne?
Sendungen ins Non-EU-Ausland habe ich eh ausgeschlossen und mache das nur ausnahmsweise mal in die Schweiz. Bin gespannt, wie mein Postshop reagiert, wenn ich da mit einem Brief und ner Zollinhaltserklärung ankomme. :-D

Der Preis als Päckchen für 8,89 ist inakzeptabel!!!
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

briefmarkenjaeger
Beiträge: 681
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Warenpost International

Beitrag von briefmarkenjaeger » Mo 4. Mär 2019, 19:05

antje hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 18:52
Im Moment sind die Maße noch genauso wie für "Warenpost international" und kosten auch dasselbe. Komisch, ne?
Die Preise weichen zumindest innerhalb der EU voneinander ab, da auf die Warenpost International noch 19% USt aufgeschlagen werden. Für Anbieter, die der Kleinunternehmerregelung unterworfen sind macht, dies einen großen Unterschied.

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2945
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: Warenpost International

Beitrag von antje » Di 5. Mär 2019, 07:27

Die Preise weichen zumindest innerhalb der EU voneinander ab, da auf die Warenpost International noch 19% USt aufgeschlagen werden. Für Anbieter, die der Kleinunternehmerregelung unterworfen sind macht, dies einen großen Unterschied.
Da muss ich dir allerdings Recht geben.

Für Händler (Auch Kleinunternehmer): Schon die neueste Kuh gesehen, die jetzt vom Eis getrieben werden muss? '"Bescheinigung über die Erfassung als Steuerpflichtiger" - siehe in den booklooker-Posts hier im Forum... Das hört anscheinend nie auf... :roll:
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

wega
Beiträge: 58
Registriert: Do 27. Dez 2012, 09:08

Re: Warenpost International

Beitrag von wega » Di 5. Mär 2019, 08:32

Ich hatte in diesem Jahr schon 5 Bestellungen ins europäische Ausland. Die Kunden haben die erhöhten Päckchenpreise anstandslos gezahlt.

Die letzte Bestellung kam aus der Schweiz, also 12,70 Euro. Die Dame bat mich, das Buch doch als Brief zu verschicken, weil das günstiger wäre. Ich habe ihr dann erklärt, dass ich das seit 1.1. nicht mehr geht.
Da ihre Mutter in Polen wohnt, haben wir vereinbart, dass ich das Päckchen dorthin schicke und sie es beim nächsten Besuch abholt. Da Polen EU ist, sind es ja "nur" 8,89 Euro. Ich habe ihr kostenlos noch ein zweites Büchlein dazugelegt, damit ihre Schmerzgrenze geringer ist.

Auf dem Weg zum Postamt traf ich eine Bekannte, die in der Schweiz wohnt und zu Besuch bei den Eltern ist. Sie hat mir das Päckchen abgenommen und wird es in der Schweiz als Brief verschicken. Das kostet dann 1,80 Franken, da unter 500g.

Ich kann den Kopf gar nicht so schnell schütteln, wie ich hier müsste.
Zuletzt geändert von wega am Di 5. Mär 2019, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.

wega
Beiträge: 58
Registriert: Do 27. Dez 2012, 09:08

Re: Warenpost International

Beitrag von wega » Di 5. Mär 2019, 08:37

antje hat geschrieben:
Di 5. Mär 2019, 07:27
Für Händler (Auch Kleinunternehmer): Schon die neueste Kuh gesehen, die jetzt vom Eis getrieben werden muss? '"Bescheinigung über die Erfassung als Steuerpflichtiger" - siehe in den booklooker-Posts hier im Forum... Das hört anscheinend nie auf... :roll:
noch so etwas zum Kopf schütteln. Ja, habe ich gesehen und beim Finanzamt gleich bestellt. Die Damen und Herren waren fix und das Dokument ist hier bei booklooker bereits hochgeladen.

also was ist das jetzt alles für Gewerbetreibende?
- bei paypal-Zahlungen können nur noch Privatverkäufer Gebühren aufschlagen
- man muss sich beim Grünen Punkt anmelden und Verpackungsmüll schätzen/zahlen
- Bescheinung beim Finanzamt über die Erfassung als Steuerpflichtiger
- wenn man einen bestimmten Umsatz überschreitet IHK-Beiträge und eventuell Gewerbesteuer

und dann noch die Päckchengebühren.
Ganz toll

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2945
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: Warenpost International

Beitrag von antje » Di 5. Mär 2019, 12:31

https://www.paketda.de/ausland/warensen ... tional.php

Ei guckt einmal dorthin - das ist der Link, den digitalis weiter oben gepostet hat...und was steht nun da? Privatkunden dürfen ab sofort wieder Warensendungen ins Ausland senden - per Internetmarke ab 3,81 EUR. :lol: (XS bis 500 g, S bis 500 g kostet danach 4,40 EUR, M bis 1000 g kostet 8,33 EUR, natürlich alles untracked. aber immerhin. Versandkosten wieder anpassen... :roll:

Update: also, gilt nur für EU-Sendungen, aber immerhin.

Wenn sie sich da nur mal keinen abgebrochen haben dabei. Anscheinend hat die Bundesnetzagentur reagiert, denn in der Campact-Act-Kampagne wurde eine Überprüfung der neuen AGB angekündigt.

Und hier die Originalseite der Post:
https://shop.deutschepost.de/shop/inter ... ernational

Dann muss ich jetzt nur noch rauskriegen, wie das mit dem Internet-Marken-Sch.... funktioniert. Ich bin ganz ganz schlecht im Etikettendrucken - und wie wird das bezahlt? Per Einzel-Rechnung, per Lastschrift oder wie? Hab nämlich keine Credit Cards und will auch keine. Ich hab nicht mal ne EC-Karte, bzw. die Nummer dazu nicht. :lol:
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

gimignana
Beiträge: 1
Registriert: So 10. Mär 2019, 08:03

Re: Warenpost International

Beitrag von gimignana » So 10. Mär 2019, 08:09

Über echte "Erfahrungsberichte" würde ich mich sehr freuen und sage schon einmal "Danke"!

jottvauem
[/quote]

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen ein Buch nach Österreich verschickt. Einfach in eine Versandtasche gesteckt, als Maxibrief frankiert und in den Briefkasten geworfen. Es kam ohne Beanstandung an.

Gruß
gimignana

Antworten