[GEFUNDEN] Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Sie suchen verzweifelt ein Buch, kennen aber nicht den Autor und/oder den Titel? Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn Sie den Inhalt beschreiben...
Antworten
Eisflügel
Beiträge: 3
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 18:58

[GEFUNDEN] Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Beitrag von Eisflügel »

[GEFUNDEN] Es ist "Lisa Tagebuch aus der Nachzeit" diese Ausgabe: https://www.amazon.de/Lisa-Tagebuch-Nac ... B006CHFNPM

Hallo liebe Leute,

Ich suche ein Jugendbuch das ich vor ungefähr 15-20 Jahren gelesen habe.
Darin geht es um eine isoliert lebende Kindergruppe, die nicht erwachsen wird. Die Protagonistin muss ihre Gemeinschaft allerdings verlassen, weil eines ihrer lebenswichtigen Geräte defekt ist (Wasseraufbereitung?).
Im Laufe der Handlung kommt heraus, dass die Kinder in einer atomar verseuchten Welt leben. Die Erwachsenen sind bei der Katastrophe umgekommen, haben aber Medikamente entwickeln können, die die Kinder retten, sie aber auch im präpubertären Stadium halten.
Das Mädchen das sich auf die Suche nach Hilfe gemacht hat, findet nun langsam heraus, dass ihre Gruppe garnicht so alleine auf der Welt ist, wie sie angenommen haben. Es gibt sehr wohl noch Zivilisation und auch Erwachsene. Eher Agrargemeinschaften mit Überresten höherer Technologie.
In dieser anderen Gesellschaft wird sie auch von ihren Medikamenten abgeschnitten und damit wird dann die postapokalyptische Erzählung zu einer Coming of Age Geschichte (sie kommt in die Pubertät).
Ich glaube das war grob der ganze Plot. Ich weiß aber nicht mehr, wie es ausgeht.

Der Name des Buches ist so etwas wie "Lisa und die Kinder am Fluss" (Bei Lisa bin ich mir 99% sicher, weil meine Schwester so heißt und deshalb ja das Buch ausgewählt wurde). Aber ich finde garnichts dazu.

Das Cover war so ein typisches gemaltes, wie zum Beispiel die älteren Hanni & Nanni Covers. Ich denke es war ein Mädchen auf einem Floß zu sehen, da bin ich mir aber sehr unsicher.
Das Buch selbst war nicht sehr dick, 200 Seiten vielleicht, aber Hardcover.

Wäre toll wenn mit hier jemand bei der Suche weiterhelfen kann.
Zuletzt geändert von Eisflügel am Fr 23. Aug 2019, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Eisflügel
Beiträge: 3
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 18:58

Re: Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Beitrag von Eisflügel »

Push. Hat vielleicht jemand eine Idee?
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9572
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Beitrag von spiralnebel111 »

Bisher nicht! Geduld! Das kann dauern, aber wir haben schon viel gefunden!
Meliur
Beiträge: 130
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 22:38

Re: Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Beitrag von Meliur »

Huhu Eisflügel,
bezüglich postapokalyptischer Romane und Kurzgeschichten hat man mir mal Edgar Pangborn empfohlen. Bisher habe ich von ihm jedoch noch nichts gelesen. Vielleicht ist dein gesuchtes Buch ja in seinem Werk zu finden? :) Keine große Hoffnung, aber mal ein erster Tipp. :D

Liebe Grüße, Meliur
blueriven
Beiträge: 5
Registriert: Do 24. Aug 2017, 16:55

Re: Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Beitrag von blueriven »

Die Geschichte erinnert mich an ein Buch, dass ich in meiner Kindheit gelesen habe.
Michael Harms: Die Kinder der Nachzeit
Die Kinder der Hijo-Siebzehn sind ganz auf sich gestellt. Erwachsene haben sie noch nie gesehen. Aber dann begegnen sie fremden Wanderkindern, die ihnen die dringend benötigten Frischmacher stehlen. Es kommt zu einer gefahrenreichen Verfolgungsjagd, bei der den Hijos die Hundezüchterkinder helfen. Und alle Abenteuer schreibt Bajo im Tagebuch der Hijos auf.
Hier werden die Kinder auch nicht älter, ich meine durch die "Frischmacher" die angeblich das Wasser trinkbar machen


Hier gibt es noch eine Fortsetzung (die ich nicht kenne, könnte mir aber vorstellen, dass es dein gesuchtes Buch ist)

Michael Harms: Lisa - Tagebuch aus der Nachzeit (in der neuen Ausgabe: Die Kinder der Nachzeit. Lisa)
Die Kinder der Nachzeit sind ganz auf sich gestellt. Erwachsene haben sie nie gesehen. Ein ereignisreicher Sommer verging, doch nach dem Winter ist plötzlich Lisa verschwunden. Sie träumte, ihr Freund Moro schwebt in großer Gefahr. Lisa macht sich auf die Suche nach ihm, übersteht größte Gefahren und verwirrende Begegnungen mit den Kanuleuten. Schließlich gelangt sie zu den Segelkindern, und findet dort nicht nur eine echte Freundin, sondern auch eine große Liebe. Im fernen Chelland schließlich wird alles gut.

Bei booklooker gibts leider nur eine Ausgabe ohne Bild
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... zeit+harms
aber vielleicht ähnelt der erste Band ja deinem gesuchten. Bei Ama gibts eine Neuausgabe.
Eisflügel
Beiträge: 3
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 18:58

Re: Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Beitrag von Eisflügel »

@Meliur: Das ist es leider nicht. Aber vielen Dank.

@blueriven: Das ist es. :D Vielen Dank, da wäre ich nie darauf gekommen. :D Das hier ist die Ausgabe an die ich mich erinnere: https://www.amazon.de/Lisa-Tagebuch-Nac ... B006CHFNPM
blueriven
Beiträge: 5
Registriert: Do 24. Aug 2017, 16:55

Re: [GEFUNDEN] Jugendbuch: Kinder am Fluss (Postapokalypse, werden nicht erwachsen)

Beitrag von blueriven »

Freut mich, dass ich weiterhelfen konnte.
Der erste Band war eins meiner vielen Lieblingsbücher :D , könnte ich Mal wieder lesen und mir vielleicht auch noch die Fortsetzung zulegen :lol:
Antworten