Wie bewerten bei Stornierung?

Alles rund um die Bewertungsfunktion. BITTE KEINE BESCHWERDEN - diese bitte senden an support@booklooker.de
kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von kalokalokairi » So 4. Nov 2012, 08:26

Buttonnose hat geschrieben:
digitalis hat geschrieben: Steht bei den Angeboten NICHT "Garantiert lieferbar"?
Nein, das ist nicht angegeben!

Das verwirrt mich jetzt total!

Kann es sein, dass da ein Verdreher im Sinn ist?

Entweder stand auf der Suchergebnisseite unter dem Titel und in der Einzelbeschreibung ganz oben "garantiert lieferbar" - oder eben nicht.

Wenn nicht, behält sich der Vk damit ausdrücklich einen anderweitigen Verkauf vor. Das darf er hier.

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von Buttonnose » So 4. Nov 2012, 08:56

kalokalokairi hat geschrieben:Das verwirrt mich jetzt total!

Kann es sein, dass da ein Verdreher im Sinn ist?
Sorry, ich hätte Deine Frage mit "Ja" bewantworten sollen!
kalokalokairi hat geschrieben:Entweder stand auf der Suchergebnisseite unter dem Titel und in der Einzelbeschreibung ganz oben "garantiert lieferbar" - oder eben nicht.
Es stand dort nicht!
kalokalokairi hat geschrieben:Wenn nicht, behält sich der Vk damit ausdrücklich einen anderweitigen Verkauf vor. Das darf er hier.
Das weiß ich auch. Ist auch alles in sofern kein Problem.
Trotzdem fände ich eine kurze Nachricht seitens des VK dazu nicht verkehrt!
Das Angebot war grad mal 14 Tagen drin. Da müsste es doch möglich sein, sich zu erinnern und dem K kurz zu schreiben: " Das bestellte Buch wurde leider schon anderweitig verkauft!"
Sowas empfinde ich als freundlich, oder höflich...egal wie man es nennen möchte.

Ich glaube nicht, dass ich bei dem VK noch mal etwas bestellen würde!
Darum denke ich über eine BW nach!
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von kalokalokairi » So 4. Nov 2012, 09:14

Buttonnose hat geschrieben: Das weiß ich auch. Ist auch alles in sofern kein Problem.
Trotzdem fände ich eine kurze Nachricht seitens des VK dazu nicht verkehrt!
Das Angebot war grad mal 14 Tagen drin. Da müsste es doch möglich sein, sich zu erinnern und dem K kurz zu schreiben: " Das bestellte Buch wurde leider schon anderweitig verkauft!"
Sowas empfinde ich als freundlich, oder höflich...egal wie man es nennen möchte.
Da kann ich dir nur aus vollem Herzen zustimmen! :)
Buttonnose hat geschrieben: Ich glaube nicht, dass ich bei dem VK noch mal etwas bestellen würde!
Darum denke ich über eine BW nach!
Das ginge mir ähnlich.
Ich warte in solchen Fällen mit der Bewertung, bis ich mich nicht mehr ärgere - und lasse es dann meist bleiben. ;-)
Wie wäre es denn, wenn du noch mal wegen der Gründe nachfragst und ihm schreibst, dass dich die Art und Weise verärgert hat? Sozusagen als zweite Chance?

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 750
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von digitalis » So 4. Nov 2012, 10:48

kalokalokairi hat geschrieben:
Buttonnose hat geschrieben: Trotzdem fände ich eine kurze Nachricht seitens des VK dazu nicht verkehrt!
Das Angebot war grad mal 14 Tagen drin. Da müsste es doch möglich sein, sich zu erinnern und dem K kurz zu schreiben: " Das bestellte Buch wurde leider schon anderweitig verkauft!"
Sowas empfinde ich als freundlich, oder höflich...egal wie man es nennen möchte.
Da kann ich dir nur aus vollem Herzen zustimmen! :)
Buttonnose hat geschrieben: Ich glaube nicht, dass ich bei dem VK noch mal etwas bestellen würde!
Darum denke ich über eine BW nach!
Das ginge mir ähnlich.
Ich warte in solchen Fällen mit der Bewertung, bis ich mich nicht mehr ärgere - und lasse es dann meist bleiben. ;-)
Wie wäre es denn, wenn du noch mal wegen der Gründe nachfragst und ihm schreibst, dass dich die Art und Weise verärgert hat? Sozusagen als zweite Chance?
Ein bisschen angefressen wäre ich sicher auch in so einem Fall, den ich erfreulicherweise von einem/r Privaten noch nicht erlebte. Deshalb würde ich VerkäuferIn auf die Blacklist setzen, aber keine Bewertung geben, denn Höflichkeit und Freundlichkeit ist zwar erfreulich und liebenswürdig, aber ein Recht habe ich nur auf Korrektheit. Auch nochmal die Kommunikation anfangen, wäre mir zu lästig - und es hätte in meinen Augen was Pädagogisches, pfuiteufel. Sollte ich dann eine mehr oder weniger schnippische Antwort oder gar keine bekommen, müsste ich mich gleich nochmal ärgern. :evil:
Deshalb mein Rat: Schwamm drüber, vergiss es und genieße den Sonntag! :)
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von Buttonnose » So 4. Nov 2012, 14:14

kalokalokairi hat geschrieben: Das ginge mir ähnlich.
Ich warte in solchen Fällen mit der Bewertung, bis ich mich nicht mehr ärgere - und lasse es dann meist bleiben. ;-)
Dann wäre das ärgern ja ganz umsonst! :shock: :mrgreen:
kalokalokairi hat geschrieben: Wie wäre es denn, wenn du noch mal wegen der Gründe nachfragst und ihm schreibst, dass dich die Art und Weise verärgert hat? Sozusagen als zweite Chance?
Nein, sicher nicht! Da der VK bisher keinen Anstand gezeigt hat, rechne ich selbst dann nicht mit einer Erleuchtung!

Ich überlege nur grundsätzlich, ob eine negative Bewertung (natürlich mit Begründung) nicht wesentlich effektvoller wäre!

Ich sehe es einfach so: Wenn ich beim Bäcker ein Brot kaufen möchte und dieser (weil er keins mehr hat), zu mir sagen würde: "Ich verkauf Dir nix!".. würde ich das auch nicht einfach abhaken und hinnehmen, sondern zumindest meinen Kommentar dazu abgeben! Diesen Kommentar würden andere Kunden hören und der Bäcker würde (hoffentlich) sein Verhalten überdenken! Egal ob ich nun nochmal bei Ihm kaufen würde oder nicht! :wink:

digitalis hat geschrieben:Deshalb mein Rat: Schwamm drüber, vergiss es und genieße den Sonntag! :)
Richtig ärgere ich mich über so etwas schon lange nicht mehr, mir geht es da mehr ums Prinzip!
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von kalokalokairi » Mi 7. Nov 2012, 11:51

So, jetzt habe ich auch schon wieder solch einen "Fall". Am 3.11. gekauft, gestern kam eine lapidare Nachricht per Mail:
"Die Bestellung wird hiermit storniert.Danke, Name"

Ich bin ja eigentlich der Meinung, dass mit Klick auf "kaufen" ein Kaufvertrag zustande kommt - zumindest bei Vk, die garantiert liefern?
Oder sehe ich das falsch und Einkaufen ist hier erst einmal unverbindlich? In den AGB habe ich dazu nichts gefunden.

tzgermany
Beiträge: 250
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:44
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von tzgermany » Mi 7. Nov 2012, 16:13

kalokalokairi hat geschrieben:Ich bin ja eigentlich der Meinung, dass mit Klick auf "kaufen" ein Kaufvertrag zustande kommt - zumindest bei Vk, die garantiert liefern?
Oder sehe ich das falsch und Einkaufen ist hier erst einmal unverbindlich? In den AGB habe ich dazu nichts gefunden.
Der Kaufvertrag kommt zunächst mit der Annahme durch den Verkäufer zustande. Bei gewerblichen Händlern ist danach ein Widerruf möglich. Bei privaten Verkäufern ist eine Stornierung eigentlich nicht möglich; da ich mich aber nicht mit Käufern anlegen möchte, lasse ich dennoch stornieren mit dem Hinweis, dass dies nur aus Kulanz geschieht.
Besuchen Sie mein umfangreiches Angebot unter http://www.booklooker.de/tzgermany !

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 750
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von digitalis » Mi 7. Nov 2012, 18:10

kalokalokairi hat geschrieben:So, jetzt habe ich auch schon wieder solch einen "Fall". Am 3.11. gekauft, gestern kam eine lapidare Nachricht per Mail:
"Die Bestellung wird hiermit storniert.Danke, Name"
Ich bin ja eigentlich der Meinung, dass mit Klick auf "kaufen" ein Kaufvertrag zustande kommt - zumindest bei Vk, die garantiert liefern?
Oder sehe ich das falsch und Einkaufen ist hier erst einmal unverbindlich? In den AGB habe ich dazu nichts gefunden.
So wie ich das lese, beschreibt kalokalokairi den umgekehrten Fall. VerkäuferIn storniert ohne Begründung und Entschuldigung trotz garantiertem Lieferversprechen.
Sollte ich das richtig verstanden haben, so finde ich in diesem Fall eine negative Bewertung gerechtfertigt, denn VerkäuferIn verstößt gegen die eigenen Vorgaben. So geitat nich!
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von kalokalokairi » Mi 7. Nov 2012, 20:26

@digitalis

Sorry, da hatte ich mich nicht genau ausgedrückt. Die Käuferin hat 3 Tage nach Kauf die Mail geschickt.

tzgermany hat geschrieben:
kalokalokairi hat geschrieben:Ich bin ja eigentlich der Meinung, dass mit Klick auf "kaufen" ein Kaufvertrag zustande kommt - zumindest bei Vk, die garantiert liefern?
Oder sehe ich das falsch und Einkaufen ist hier erst einmal unverbindlich? In den AGB habe ich dazu nichts gefunden.
Der Kaufvertrag kommt zunächst mit der Annahme durch den Verkäufer zustande. Bei gewerblichen Händlern ist danach ein Widerruf möglich. Bei privaten Verkäufern ist eine Stornierung eigentlich nicht möglich; da ich mich aber nicht mit Käufern anlegen möchte, lasse ich dennoch stornieren mit dem Hinweis, dass dies nur aus Kulanz geschieht.
Vermutlich ist es letzten Endes eine weise Entscheidung von dir, so zu handeln - im Moment bin ich noch zu sauer, weil ich mich jedes Mal tierisch freue, wenn ich mal ein Buch verkauft habe, abends noch auf den Dachboden klettere und es raussuche, ordentlich verpacke usw...
Und dann so eine unfreundliche Mitteilung. :-(

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 750
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von digitalis » Mi 7. Nov 2012, 21:25

Ich hatte auch schon einige wenige Male Käufer, die den Kauf rückgängig machten, jedoch immer sehr freundlich und höflich. Sie erklärten mir, welcher Irrtum vorlag und baten mich um die Stornierung. Umgekehrt ist mir das auch schon einmal passiert. Ich klickte beim gleichen Autor nicht auf das gewünschte Buch, sondern auf das, was ich schon hatte. So was ist frustrierend für VerkäuferIn, aber verständlich und verzeihlich, finde ich. Nicht jedoch das Verhalten in diesem Fall. Da wäre ich auch grantig.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von bookworms » Do 8. Nov 2012, 01:28

kalokalokairi hat geschrieben:weil ich mich jedes Mal tierisch freue, wenn ich mal ein Buch verkauft habe, abends noch auf den Dachboden klettere und es raussuche, ordentlich verpacke usw...
Ich freue mich auch immer, halte diese Freude aber im Zaum, bis das Geld da ist. Vorher rühre ich keinen Finger mehr...
Ein Recht auf Storno hat der Käufer bei privat zwar nicht, aber was willst Du machen, um die Abnahme durchzusetzen? Mahnbescheid?
Das lohnt den Aufwand, die Kosten (die man ja erst mal vorstrecken muss) und den Ärger nicht.
Deshalb stimme ich einem solchen Fall der Stornierung zu und setze den Käufer auf meine Sperrliste (wenn er keine plausible Begründung für sein Verhalten hat).

Bewertet hab ich in solchen Fällen bisher nicht, wenn ich mich recht erinnere.

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von Buttonnose » Do 8. Nov 2012, 09:59

Also ich mache mir dummerweise doch mehr Gedanken über solch ein Verhalten, als ich eigentlich möchte! :twisted:
Ich finde es einfach frech und unhöflich, kommentarlos zu stornieren! Egal in welchem Fall! Ich bin noch von der alten Schule und vielleicht in diesem Punkt etwas empfindlich und eigen.
Drum habe ich mich nun nach langem Zögern doch endgültig entschlossen, in meinem Fall zu bewerten und zwar mit einem Stern! 8)
Ich bin dann nur gespannt, was als Antwort kommt! :roll:
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von kalokalokairi » Do 8. Nov 2012, 16:14

digitalis hat geschrieben:Ich hatte auch schon einige wenige Male Käufer, die den Kauf rückgängig machten, jedoch immer sehr freundlich und höflich. Sie erklärten mir, welcher Irrtum vorlag und baten mich um die Stornierung. Umgekehrt ist mir das auch schon einmal passiert. Ich klickte beim gleichen Autor nicht auf das gewünschte Buch, sondern auf das, was ich schon hatte. So was ist frustrierend für VerkäuferIn, aber verständlich und verzeihlich, finde ich. Nicht jedoch das Verhalten in diesem Fall. Da wäre ich auch grantig.
Genau da, in der Art und Weise, liegt der Punkt, über den ich mich so ärgere. Einer Bitte oder Frage hätte ich - vermutlich zwar auch leicht
Buttonnose hat geschrieben:
grummelnd - zugestimmt. Aber nicht mal 'ne Anrede saß vor dem Satz...

buttonnose hat geschrieben:Also ich mache mir dummerweise doch mehr Gedanken über solch ein Verhalten, als ich eigentlich möchte! :twisted:
Ich finde es einfach frech und unhöflich, kommentarlos zu stornieren! Egal in welchem Fall! Ich bin noch von der alten Schule und vielleicht in diesem Punkt etwas empfindlich und eigen.
Drum habe ich mich nun nach langem Zögern doch endgültig entschlossen, in meinem Fall zu bewerten und zwar mit einem Stern! 8)
Ich bin dann nur gespannt, was als Antwort kommt! :roll:
Ich habe ihr erst einmal geschrieben, dass wir einen verbindlichen Vertrag haben und einen Termin zur Zahlung gesetzt.
Wenn sich nichts rührt, werde ich die Geschichte wahrscheinlich BL als Problem melden - die aktuellste Bewertung der Lady berichtet auch schon mit nur einem Punkt über die ausgebliebene Zahlung.
Tja, und wenn ich dann zwar jammere, aber gar nichts unternehme, muss ich mich auch nicht wundern, wenn solche Gewohnheiten irgendwann um sich greifen.

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2946
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von antje » Fr 9. Nov 2012, 10:57

Ich muss leider sagen, ich hatte noch nie so viele Spät- und Nichtzahler und Stornierer (bin gewerblich, muss es dulden :roll: ) wie in den letzten drei Monaten. Und ich habe auch selten so viele unter vier Sternen bewerten müssen. Scheint einzureißen im Moment.

Die Serie ging los mit einer Kundin, die sich auch auf zwei Erinnerungsmails nicht gerührt hat. Normalerweise melde ich die nicht bei bl, sondern bewerte nach vier Wochen mit einem Stern und fertig. Aber diese hier hatte nur einen einzigen - positiven - Kauf vor meinem, und ich wollte nicht, dass sie dann vielleicht wegen meiner negativen Bewertung gesperrt wird. Daher dachte ich, wenn bl sie anschreibt, tut sich noch was. Weit gefehlt - die Dame ist im Nirvana oder sonstwo verschwunden, und die Mühe mache ich mir sicher auch nicht mehr. Negative Bewertung bei Nichtzahlung - fertig ist die Laube.

Stornierer bewerte ich grundsätzlich gar nicht. Begründungen müssen sie mir nicht nennen, sie haben ja das Widerrufsrecht, und fehlende Höflichkeit bewerten? Hmm, tu ich mich schwer mit, nur in krassen Fällen, wo ich mich schwer "misshandelt" fühle. :evil:

Ich nehme auch mal an, dass Kunden gar nicht in ihren Rechten zwischen "gewerblich" und "privat" unterscheiden. So wie viele glauben, sie hätten das Recht, einen einmal gekauften Gegenstand im Geschäft auch zurückgeben zu können (was in vielen Fällen ja auch geht), glauben sie das auch hier so. Dass das oft aus Kulanz geschieht, sehen sie nicht. Deshalb finde ich es bei euch Privaten gut, wenn Ihr sie darauf hinweist, damit sie die Augen ein bisschen mehr aufmachen.
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Benutzeravatar
Buttonnose
Beiträge: 1799
Registriert: Di 22. Nov 2011, 00:12

Re: Wie bewerten bei Stornierung?

Beitrag von Buttonnose » Fr 9. Nov 2012, 11:05

kalokalokairi hat geschrieben:Genau da, in der Art und Weise, liegt der Punkt, über den ich mich so ärgere. Einer Bitte oder Frage hätte ich - vermutlich zwar auch leicht grummelnd - zugestimmt.


Na ja sicher!
kalokalokairi hat geschrieben:Aber nicht mal 'ne Anrede saß vor dem Satz...
:twisted:
kalokalokairi hat geschrieben:Ich habe ihr erst einmal geschrieben, dass wir einen verbindlichen Vertrag haben und einen Termin zur Zahlung gesetzt.
Wenn sich nichts rührt, werde ich die Geschichte wahrscheinlich BL als Problem melden - die aktuellste Bewertung der Lady berichtet auch schon mit nur einem Punkt über die ausgebliebene Zahlung.
Da hätte ich mir glaube ich, keine weitere Mühe mehr gemacht!
kalokalokairi hat geschrieben:Tja, und wenn ich dann zwar jammere, aber gar nichts unternehme, muss ich mich auch nicht wundern, wenn solche Gewohnheiten irgendwann um sich greifen.
Jepp und genau deswegen werde ich auch in Zukunft kommentarlose Stornierungen mit einem entsprechendem Kommentar von mir, weiterhin negativ bewerten! 8)
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen!
John Lennon

Antworten